ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:37 Uhr

Kommunalpolitik
Stadtverordnete sortieren sich in Finsterwalde

Finsterwalde. Am Mittwoch haben die Abgeordneten ihre Arbeitsgremien besetzt. Als ihren Vorsitzenden haben sie Andreas Holfeld (CDU) wiedergewählt. Von Heike Lehmann

Die vier Finsterwalder Sänger haben es am Mittwochabend den neuen und wiedergewählten Stadtverordneten ins Stammbuch gesungen: „Gehen Sie sorgsam um mit dem Mandat!“ Und auch Bürgermeister Jörg Gampe (CDU) unterstrich zu Beginn der konstituierenden Sitzung: „Ab heute sind Sie Entscheidungsträger für unsere Stadt. Die kommunale Selbstverwaltung ist ein hohes Gut.“ Er wünscht sich „kluge Kompromisse für anstehende Entscheidungen“ und stellte klar, dass es in der Stadtverordnetenversammlung keinen Raum gebe „für Populismus und Hetze“.

Die Versammlungsleitung oblag zu Beginn Ernst Hampicke (BfF), dem Ältesten des Gremiums. Folgende Fraktionen haben sich gebildet: CDU, BfF, Linke/B90/Grüne, SPD, UBF und AfD. Als Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung wurde Andreas Holfeld (CDU) in geheimer Abstimmung mit 18 Ja-Stimmen wiedergewählt. Gegenkandidat war Dominic Hake (SPD), der 10 Stimmen bekam. Holfeld erklärte nach der Wahl, dass er sein Amt wie bisher „sachlich, unabhängig und korrekt ausführen“ und „Finsterwalde als lebenswerte Stadt weiterentwickeln“ wolle.

Als 1. Stellvertreterin des Vorsitzenden wählten sich die Abgeordneten Susann Kuhn (BfF). Sie bekam 16 Stimmen. Die von der Fraktion Linke/B90/Grüne vorgeschlagene Karin Horst unterlag mit 12 Stimmen, wurde aber bei der Wahl zum 2. Stellvertreter des Vorsitzenden wieder ins Spiel gebracht. Allerdings ergab sich im 1. Wahlgang eine Pattsituation mit Ronny Zierenberg (UBF). Beide erhielten jeweils 14 Stimmen. Die Entscheidung fiel im 2. Wahlgang, als Karin Horst 15 Stimmen bekam und Ronny Zierenberg nur noch 13.

Die Fraktionen haben ihre Vertreter für die Ausschüsse benannt. Im Hauptausschuss werden mitarbeiten: Thomas Zimniak und Andreas Holfeld (beide CDU), Susann Kuhn (BfF), Udo Linde (Linke/B90/Grüne), Peer Mierzwa (SPD), Ronny Zierenberg (UBF) und Uwe Kupillas (AfD). Den Vorsitz übernimmt der Bürgermeister.

Den Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Bauen bilden: Thomas Freudenberg und Sebastian Loos (beide CDU), Marlies Homagk (BfF), Karin Horst (Linke/B90/Grüne), Dominic Hake (SPD), Sandra Lehmann (UBF) und Uwe Kupillas (AfD).

Im Ausschuss für Bildung, Sport, Soziales und Kultur sitzen: Susanne Bellisch-Schwendtke und Beate Seidel-Schadock (beide CDU), Edelgard Knispel (BfF), Gerhard Strauß (Linke/B90/Grüne), Katharina Treibmann (SPD), Andrea Eule (UBF) und Maik Starick (AfD).

Gebildet wurden auch der Rechnungsprüfungsausschuss und der Werksausschuss des Entwässerungsbetriebes. Die Fraktionen haben zudem ihre Vertreter für den Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft Finsterwalde mbH und der Stadtwerke Finsterwalde GmbH benannt.

Die nächste Sitzung der Stadtverordneten hat Andreas Holfeld für den 28. August angekündigt.