ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Nabu kauft weitere Bergbauflächen

Finsterwalde.. Die Nabu-Stiftung Nationales Naturerbe hat weitere 560 Hektar der ehemaligen Bergbau-Fläche Grünhaus erworben. Damit seien knapp 2000 Hektar des ehemaligen Braunkohlentagebaus in Brandenburg vollständig für den Naturschutz gesichert, teilte der Naturschutzbund mit.


"Die Tagebauflächen besitzen wegen ihrer Nährstoffarmut, Größe und Unzerschnittenheit einen außergewöhnlich hohen Wert für Pflanzen und Tiere", sagte der Vorsitzende der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Christian Unselt, anlässlich der Unterzeichnung des Kaufvertrags mit der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungs GmbH (LMBV) Ende der vergangenen Woche. "Sie sind idealer Lebensraum für seltene und bedrohte Arten."
Seit dem Jahr 2003 kauft die NABU-Stiftung für den Naturschutz wertvolle Flächen auf der stillgelegten Tagebaufläche südlich von Finsterwalde. Ziel ist es dabei, ein Naturparadies entstehen zu lassen, in welchem sich klare Seen, Rohböden und abwechslungsreiche Landschaften ohne Eingriffe des Menschen entwickeln können. Mit den jüngsten Erwerbungen ist der Flächenkauf innerhalb des Stiftungsprojektes "Naturparadies Grünhaus" abgeschlossen, hieß es dazu. (dpa/bt)