ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:37 Uhr

Polizei sucht Identität des Unbekannten
Mysteriöser Tod in Doberlug-Kirchhain

Doberlug-Kirchhain. Ein Mann steigt – sichtlich verwirrt – in Doberlug-Kirchhain aus dem Zug und wird von der Polizei ins Krankenhaus gebracht. Einen Tag später stirbt er auf den Gleisen. Was ist passiert? Und wer ist der Mann? Von Bodo Baumert

Es geschah am Donnerstag, 25. Oktober: Gegen 8.30 Uhr erfasst ein Zug auf der Bahnstrecke Leipzig-Cottbus bei Doberlug-Kirchhain einen Mann, der den Zusammenstoß nicht überlebte. „Nach ersten Erkenntnissen ist von einem Suizid auszugehen“, meldet die Polizei. Und damit könnte die Geschichte eigentlich zu Ende sein. Ein tragischer Selbstmord. Eine kurze Meldung, wenn überhaupt, weil es zur Störung des Bahnverkehrs gekommen ist.

Doch diesmal ist der Fall komplizierter. Denn der Mann ist am Vortag schon einmal der Polizei aufgefallen. Am Mittwoch war er offenbar mit dem ICE Hamburg-Prag unterwegs. Am Bahnhof Doberlug-Kirchhain zog er die Notbremse und brachte den Zug so zum Stehen. Ein Bundespolizist, der auf der Heimreise war, versetzte sich in den Dienst und sprach den Mann an. Der reagierte aggressiv und konnte erst mit Hilfe weiterer hinzugerufener Polizisten fixiert werden. Ein Notarzt schaffte es schließlich, den Mann zu beruhigen und ihn ins Krankenhaus Finsterwalde zu bringen. Dort wurde er wegen einer akuten psychischen Ausnahmesituation aufgenommen.Die Polizei machte noch ein Foto und nahm die Personalien auf.

Also alles klar? Leider nein. Denn in den Morgenstunden des folgenden Donnerstages verließ der Mann eigenmächtig das  Krankenhaus. Als er kurz darauf auf den Bahngleisen tot gefunden wurde, stellte sich heraus, dass er falsche Angaben zu seiner Person gemacht hatte. Ausweispapiere hatte er auch nicht bei sich. „Auch die weiterführenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten bisher nicht zur Identifizierung des Mannes“, berichtet Polizeisprecher Lutz Miersch.

Wer also ist der unbekannte Reisende aus dem Zug? Um das herauszufinden, bittet die Kriminalpolizei nun die Öffentlichkeit um Hilfe: Wer kennt den auf dem Foto abgebildeten Mann? Wer kann Hinweise zur Identität des Unbekannten geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Elbe-Elster in Finsterwalde unter der Telefonnummer 03531 781-1227 entgegen.

Die Identität de Opfers ist inzwischen geklärt. Das Foto des Gesuchten wurde aus diesem Grund entfernt.