ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Museum war Kulisse für ZDF/3sat

FOTO: leh
Finsterwalde. Um Julius Fromm ging es am Montag im Sänger- und Kaufmannsmuseum. Der jüdische Imigrant kam Ende des 19.Jahrhunderts nach Deutschland, absolvierte eine Chemieausbildung und wurde bekannt als Kondom-Produzent. leh

Die Marke "Fromms" hielt sich bis heute. Bei deren Entwicklung hatte Julius Fromm durchaus einen persönlichen Anstoß, ist er doch mit 22 schon Vater geworden und musste die Kindsmutter früh heiraten.

Regisseurin Dagmar Wittmers (l.) erzählt Sittengeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Berliner Filmteam hat in Wittkes Kaufmannsladen, den die Regisseurin vor Jahren aufgespürt hatte, vor dem Museum und in der Drogerie aus den 1960er-Jahren auch mit Statisten aus der Region kleine szenische Elemente gedreht. Gesendet wird voraussichtlich Ende September.