| 02:41 Uhr

Mit Schuhen die Schulkasse füllen

Yvonne Gutsche vom Förderverein freut sich: Marie, Lilly, Amelie, Leon, Jeremy und Tim waren besonders fleißig bei der Schuhsammelaktion.
Yvonne Gutsche vom Förderverein freut sich: Marie, Lilly, Amelie, Leon, Jeremy und Tim waren besonders fleißig bei der Schuhsammelaktion. FOTO: Dieter Babbe/dbe1
Sonnewalde. Mit alten, getragenen Schuhen Kindern Freude bereiten – wie passt denn das? In Sonnewalde weiß man es: Dort sammeln die Schüler der Grundschule seit ein paar Wochen fleißig altes Schuhwerk, das noch gut erhalten und zu schade für die Mülltonne ist. Das wird dann in Kartons verpackt und an eine Recyclingfirma geschickt. Dieter Babbe / dbe1

Die sortiert die Schuhe und versendet sie weiter - Sommerschuhe gehen in warme, Winterschuhe in kalte Länder, in arme Länder, in denen keine Schuhe produziert werden. Als Dank für die Spenden bekommen die Schüler Geld von der Firma.

Die Idee, alte Schuhe zu sammeln, kam vom Förderverein der Schule, der im Internet auf die Aktion "Gutes tun mit gebrauchten Schuhen" einer Recyclingfirma aufmerksam geworden ist. "Zehn große Pakete mit mehr als 100 Kilo Schuhen sind in unserer Schule bereits gesammelt worden, wo sie von den Schülern verpackt werden. Für jeweils 31 Kilo verpackte Schuhe bekommt die Schule 23 Euro", erklärt Yvonne Gutsche vom Förderverein. Geld, das die Schule gut gebrauchen kann - für Preise zum Sportfest etwa oder für die nächste Buchlesung am 18. Juli, wenn der Schauspieler Rainer Rudloff nach Sonnewalde kommt.

Weil die Aktion bisher so erfolgreich war, will man sie an der Grundschule bis zu den Sommerferien fortsetzen. Yvonne Gutsche erklärt: "Bewohner der Stadt können ihre abgelegten Schuhe, paarweise verbunden, in die Sammeltonnen werfen, die im Eingangsfoyer der Schule stehen. Kinder aus den Ortsteilen können in ihren Dörfern eigene Sammelaktionen starten." Yvonne Gutsche verweist aber noch darauf: "Die Schuhe müssen tragfähig und noch gut erhalten sein, kaputte und stark verschmutzte Schuhe gehören nicht in diese Sammlung."