| 02:42 Uhr

Mit einigem Tempo in den Himmelfahrtstag gerannt

Voller Ehrgeiz absolvierte Rudi Lehmann als ältester Starter (77) mit Partner Rene Keilwagen (Foto/v.l.) die Stunde.
Voller Ehrgeiz absolvierte Rudi Lehmann als ältester Starter (77) mit Partner Rene Keilwagen (Foto/v.l.) die Stunde. FOTO: jgw1
Finsterwalde. Stundenpaarlauf heißt das Zauberwort am Vorabend von Himmelfahrt seit Jahren im Finsterwalder Stadion. Auch diesmal stellten sich 23 Paare der anspruchsvollen sportlichen Herausforderung. jgw1

Schnelle Läufe gab es zu bestaunen, wenn sich die Zweiermannschaften im Rundenrhythmus abwechselten. Das Vater-Sohn-Tandem Erik und René Modlich war schließlich das schnellste Paar, gefolgt von dem doppelten Martin (Mittelstädt und Lademann) und Daniel Müller und Erik-Peter Hagen. Das schnellste Halbstundenpaar war Noah Seidel und Adrian Steinigk. Ebenfalls prima unterwegs die Geschwister Wyatt (4 Jahre) und Jennifer Schmidt.