| 02:36 Uhr

Mit Bildung zu einem neuen Job

Das Refektorium in Doberlug-Kirchhain bietet einen guten Rahmen für die Arbeitsmarkt- und Bildungsmesse.
Das Refektorium in Doberlug-Kirchhain bietet einen guten Rahmen für die Arbeitsmarkt- und Bildungsmesse. FOTO: ru
Doberlug-Kirchhain. Wer gut qualifiziert ist, der hat größerer Chancen auf einen Job. Diese Erkenntnis ist nicht neu. "Seit Jahren spielen Qualifizierung und Weiterbildung permanent eine Rolle in der Arbeitsvermittlung. Von Jahr zu Jahr interessieren sich mehr Leute dafür. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Lernen unseren Kunden weiterhilft, aber auch den Unternehmen und der Region", sagt Angela Voss von der Arbeitsagentur. Birgit Rudow

Der Fachkräftemangel ist in Elbe-Elster zu einem großen Thema geworden. Schwerpunkte bilden die Gesundheitsbranche, das Handwerk und Teile des Dienstleistungsgewerbes. Und so ist die Arbeitsmarkt- und Bildungsmesse "Chance 2017 — Mut zur Weiterbildung" am kommenden Mittwoch im Refektorium in Doberlug Kirchhain breit aufgestellt. Etwa 30 regionale und überregionale Aus- und Weiterbildungsträger und weitere Institutionen unterbreiten ihre Angebote. "Das geht quer Beet, vom Lkw-Führerschein über die Büroverwaltung oder die Schweißerausbildung bis natürlich in den Pflegebereich. Es ist ja kein Geheimnis, dass bei uns im Landkreis Pflegekräfte besonders gesucht werden. Auch Kraftfahrer und Mitarbeiter in der Gastronomie sind sehr gefragt. Die Anbieter auf der Messe in Doberlug-Kirchhain decken aber das gesamte Spektrum zum Thema Weiterbildung und Umschulung ab", sagt Angela Voss.

Auf der Messe beraten die Arbeitsagentur, das Jobcenter und die Zukunftsagentur Brandenburg auch zur Finanzierung von beruflicher Weiterbildung. "Da gibt es zu Beispiel die Bildungsgutscheine. Die sind aber nur eine Möglichkeit. Bei der Finanzierung muss man stets den einzelnen Fall betrachten. Deshalb ist es gut, wenn sich Besucher direkt an uns wenden", so Angela Voss.

Darüber hinaus sind auch Mitarbeiter der Berufsberatung und die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in Doberlug-Kirchhain vor Ort. An die Beauftragten können sich zum Beispiel Arbeitnehmer wenden, die Probleme im Umfeld haben. "Wenn eine junge Mutti kommt, die mit ihrer Arbeitszeit und den Öffnungszeiten der Kindertagesstätte nicht klarkommt, dann muss man sehen, wie man helfen kann. Unsere Kollegen arbeiten eng mit vielen Netzwerkpartnern zusammen und versuchen, Lösungen anzubieten", sagt Angela Voss.

Wie in den vergangenen Jahren auch, können sich Arbeitsuchende an der großen Stellenbörse der Arbeitsagentur informieren. Der Arbeitgeberservice, die Arbeitsvermittler und die Berufsberatung präsentieren sich mit über 500 offenen Ausbildungs- und etwa 1000 Arbeitsstellen aus der gesamten Region Elbe- Elster, den angrenzenden Landkreisen sowie aus Sachsen.

Die Arbeitsmarkt- und Bildungsmesse richtet sich vor allem an Arbeitslose, Arbeit- und Ausbildungssuchende sowie Beschäftigte mit Interesse an einer beruflichen Weiterbildung. "Das können auch Interessenten sein, die keinen Kontakt zur Arbeitsagentur haben, Hausfrauen zum Beispiel, die wieder in einen Job einsteigen möchten, weil die Kinder aus dem Haus sind", erklärt Angela Voss. Insgesamt habe die Arbeitsvermittlung in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen mit der Messe gemacht, sagt sie. Gerade die Schwerpunkte Weiterbildung und Umschulung seien wichtige Instrumente für einen Ausgleich auf dem Arbeitsmarkt, der den Erfordernissen der Region entspricht, so Angela Voss.

Zum Thema:
Die Arbeitsmarkt- und Bildungsmesse findet am Mittwoch, dem 15. März, im Refektorium in Doberlug-Kirchhain am Schlossplatz statt. Sie ist von 10 Uhr bis 14.30 Uhr geöffnet. Die Messe wird bereits seit vielen Jahren im Landkreis organisiert und bildet einen kompakten Anlaufpunkt für Menschen die Arbeit suchen oder sich weiterbilden wollen. Durchschnittlich kommen etwa 800 Besucher, um sich umfangreich zu informieren.