ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:13 Uhr

Übrigens
Vermisst jemand sein Auto?

FOTO: Sebastian Schubert / LR
Wer, wie ich, jeden Tag ein bisschen älter wird, der kennt das: Morgens kommt man mitunter schwer aus dem Bett, lieber Fahrstuhl als Treppe und man wird vergesslicher. Meistens sind es ja nur Kleinigkeiten. Von Daniel Friedrich

Schlimmer wird es, wenn man sich auch an große Dinge nicht mehr erinnern kann. So muss es einem Autobesitzer gehen. Sein schwarzer Renault steht seit längerer Zeit herren- beziehungsweise damenlos auf einem Parkplatz in der Finsterwalder Gartenstraße. Vielleicht wollte der Fahrzeughalter nur schnell zum Einkauf? Oder jemand wollte etwas ins Auto packen und wurde dann davon abgelenkt? Der Kofferraum steht nämlich noch offen. Wie auch immer: Das Ordnungsamt hat dem Fahrzeug per Aufkleber eine Frist gesetzt, bis zu der es endlich verschwinden soll. Diese Frist ist seit zwei Monaten verstrichen. Damit ist das Auto offiziell zu Abfall erklärt worden und nicht - wie gewöhnlich bei aufgefundenen Gegenständen - zur Fundsache. Ansprechpartner ist nun die untere Abfall- und Bodenschutzbehörde des Landkreises. Nur für den Fall, dass der Besitzerin oder dem Besitzer einfällt, dass es da noch ein Auto gibt …