| 10:48 Uhr

Doberlug-Kirchhain
Schlichtweg zerredet

Heike Lehmann
Heike Lehmann FOTO: Sebastian Schubert / LR
Was lange währt, wird noch lange nicht gut. Das hat die monatelange Debatte um das Frühlingsfest, das jährliche Stadtfest in der Kloster- und Gerberstadt, bewiesen. Seit dem Sommer 2017 schaukelte sich das Thema immer mehr hoch, obwohl kein Zweifel bestand, dass alle am Frühlingsfest festhalten wollten.

Nur: Wenn alle reinreden, Informationen zurückgehalten werden, um sie im vermeintlich nützlichen Moment auszuspielen, wenn politische Interessen über die Sache gestellt werden, dann geht das nach hinten los. Es ist legitim, dass man sich darüber nachdenkt, wann, wie oft und wie das Frühlingsfest künftig gefeiert werden soll, wie es ansprechender und anziehender werden kann. Dazu war seit dem Sommer 2017 genug Zeit. Politisch-taktische Spielchen haben diesen Prozess dann verlangsamt und der Verwaltung die Arbeit erschwert. Die Quittung gab es jetzt kurz vor Toresschluss.

Die Kommunalpolitik in der Stadt braucht dringend wieder mehr Sachlichkeit. Sonst sind Frühlingsfest und Rock am Schloss nicht die einzigen Ausfälle.