ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:07 Uhr

Kommentar
Auch eine Folge der Klimakatastrophe

 Daniel Rossbach
Daniel Rossbach FOTO: lr / LR
Finsterwalde. Dass der Wald in der Bürgerheide von Borkenkäfern aufgesucht wird und umfangreiche Forstarbeiten notwendig sind ist eine Folge der Klimakatastrophe, die auch jetzt und hier schon passiert. Ein Kommentar. Von Daniel Roßbach

Nicht für alle Finsterwalder war in den vergangenen Wochen leicht nachvollziehbar, warum und wie die Forstarbeiten in der Bürgerheide vorgenommen wurden.  Immer wieder hörte man dabei von Liebhabern des Stadtwaldes, dass der in vielen Jahren, die man ihn kenne, kaum einmal so ausgesehen habe.

Bei der Ortsbegehung am Dienstag wurde deutlich, dass das stimmt.  Aber auch, dass die Arbeiten nötig sind. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus einem Schädlingsbefall, der aus einer Stresssituation hervorgeht, wie der Wald sie wohl noch nie erlebt hat.

Dabei spielt nicht zuletzt die extreme Trockenheit der vergangenen Jahre eine große Rolle. In einer ohnehin nicht von viel Niederschlag geprägten Region fällt diese noch drastischer aus und verschlimmert etwa die Auswirkungen des Schädlingsbefalls. Auch die Pflege des Waldes macht sie komplizierter. So wird deutlich, dass dessen Lage auch eine Folge der Klimakatastrophe ist, die schon jetzt passiert.