ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:20 Uhr

Kommentar
Irritierend defensiv

FOTO: Holger Böttcher / LR

Nun scheint das schwimmende, viele Hoffnungen auf Folge-Arbeitsplätze nährende  innovative Haus nach diversen Verzögerungen in trockene Tücher zu kommen. Dass man sich beim Regie führenden Fraunhofer Institut überrascht zeigt, wie groß das öffentliche Interesse an diesem Forschungsvorhaben ist, irritiert. Fließen doch rund 9,1 Millionen Euro Fördermittel in das Projekt. Offensive Informationen wie bei einer Fachkonferenz im September in Lauchhammer hätten diesem Zukunftsprojekt jederzeit gut zu Gesicht gestanden. Und hätten zudem Gerüchte ausräumen können, bevor man sich über solche wundern muss.