ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:40 Uhr

Übrigens
Hauptsache, den Blättern geht’s gut

FOTO: LR
Schon blöd, wenn man riesige Laubbäume vorm Haus zu stehen hat. Was im Sommer wunderschön aussieht, macht im Herbst eine Heidenarbeit, wenn jedes einzelne Blatt mühsam zusammengeharkt werden muss. Ärgerlich wird es, wenn der nächste Windstoß kommt und ein meterhoher Blätterwirbel durch die Straßen fegt. Von Josephine Japke

Während ich am Fenster stehe und mich über den Anblick freue, schwingt der Nachbar meiner Eltern wütend die Harke und ruft all seinen Frust dem himmlischen Kind entgegen. „Alles umsonst“, schimpft er und schüttelt den Kopf. Doch so ein bisschen Wind kann dem einfallsreichen Mann von heute gar nichts. Kurzerhand schnappt er sich die flauschige Sofadecke und breitet sie über dem Blätterhaufen aus. „Was macht der Mann da?“, fragt mich meine vierjährige Cousine. „Die Blätter sollen nicht frieren“, antworte ich ihr und sie nickt verständnisvoll.