| 02:36 Uhr

Manfred Schäfer verlässt die Fraktion Bürger für Finsterwalde

Finsterwalde. Manfred Schäfer hat die Fraktion der Bürger für Finsterwalde verlassen. Den Stadtverordnetenkollegen teilte er das am Mittwochabend offiziell mit und dementierte Gerüchte, nach denen er eine eigene Partei gründen wolle. Gabriela Böttcher

Nachdem Manfred Schäfer, bekannt in der Region als Ex-Vorstandschef der Sparkasse Elbe-Elster, 2014 nach fast 30 Jahren aus der CDU ausgetreten war, hatte ihn die Wählergruppe "Bürger für Finsterwalde" mit offenen Armen empfangen. Jetzt konnten beide Seiten offenbar nicht länger miteinander. Manfred Schäfer: "Da ist nichts Dramatisches, kein Streit. Wir haben uns nicht die Augen ausgekratzt. Wir haben Stillschweigen vereinbart." Als fraktionsloser Abgeordneter werde er "bis auf Weiteres" im Stadtparlament mitmischen. Die Politik werde ja ohnehin vor den eigentlichen Sitzungen gemacht, da könne er schon das eine oder andere mit bewegen.

Ronny Zierenberg, BfF-Fraktionsvorsitzender, zum Austritt von Manfred Schäfer: "Hierzu werde ich keine Stellungnahme abgeben."