ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Straßenbau
Bundesstraße in Lieskau wird zum Nadelöhr

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Lieskau hat begonnen. Polier Hans-Georg Hessler mit Dietmar Neumann (l.) und Frank Dannheimer.
Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Lieskau hat begonnen. Polier Hans-Georg Hessler mit Dietmar Neumann (l.) und Frank Dannheimer. FOTO: LR / Gabi Böttcher
Lieskau. Die Bauarbeiten zur Sanierung der Ortsdurchfahrt Lieskau an der B 96 sind gestartet. Kraftfahrer müssen mehr Zeit einplanen. Von Gabi Böttcher

Jetzt haben die Bauarbeiten an der Bundesstraße 96 in der Ortsdurchfahrt Lieskau begonnen. Seit 7 Uhr waren Polier Hans-Georg Hessler und Kollegen am Dienstag nach Pfingsten vor Ort. Der Landebetrieb Straßenwesen informiert, dass die Fahrbahn der B 96 zwischen der Ortseingangsinsel aus Richtung Großräschen kommend bis einschließlich der Einmündung der Landesstraße 61 in Richtung Lichterfeld grundhaft erneuert wird. Eine Einbindungsspur nach Lichterfeld ist vorgesehen.

Teilweise erfolge eine Neuanlage von Rad- und Gehwegen mit Anschluss an die bereits vorhandenen Wege und der Neubau von Fahrbahn-Regenentwässerungseinrichtungen. Polier Hans-Georg Hessler am Dienstagmorgen: „Wir beginnen mit den ersten 200 Metern im Bereich der Abfahrt nach Lichterfeld. Es wird zunächst die Fahrbahn in Richtung Finsterwalde halbseitig rückgebaut.“ Arbeiten am Regenwasserkanal werden ebenfalls ausgeführt. Parallel zum Straßenbau werden die Einrichtungen zur Straßenbeleuchtung erneuert. Die Elektrofreileitungen werden durch Erdkabel ersetzt. Was Ortsvorsteher Herbert Jünigk beim besten Willen nicht verstehen kann: In  diesem Zuge werden  die Leitungen der Telekom nicht neu verlegt. „Die Telekom-Masten bleiben leider stehen“, bedauert der Ortsvorsteher. Er wird den Fortgang der Bauarbeiten mit Argusaugen verfolgen. Am ersten Tag sei alles recht reibungslos verlaufen.

Laut Landesbetrieb Straßenwesen werden die Bauarbeiten abschnittsweise unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung ausgeführt. Die Sperrung ist am Dienstag um 8 Uhr in Kraft getreten.

Über die kurzzeitige Vollsperrung zum Einbau der Asphaltdecke im Herbst 2018 und die notwendige Umleitung werde der Landesbetrieb rechtzeitig informieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Ziel sei es, die Arbeiten bis zum 3. Dezember dieses Jahres abzuschließen.