ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:07 Uhr

Letzte Einschulung in Frankena war schon 1967, aber Erinnerung lebt

Die alte Schulstube in Frankena.
Die alte Schulstube in Frankena. FOTO: Steffen Vogel/sve1
Einrichtung: Historische Schulstube Ort: Frankena Schwerpunkte: 1929 wurde das neue Schulhaus, in dem es immer nur einen Klassenraum gab, gebaut und eingeweiht. Darüber befand sich die Wohnung des Lehrers, wohin er sich in den Pausen zurück ziehen konnte. sve1

Aber immer mit dem Hinweis an seine Schüler: "Denkt daran, ich kann alles hören, was hier passiert!" Denn der Ofen des Klassenzimmers war auch Heizung für die Wohnung und damit verbunden.

Heute kaum vorstellbar ist, dass der Sportunterricht in den Wintermonaten oder bei nasskaltem Wetter in dem kleinen Flur davor stattfand.

1967 gab es hier die letzte Einschulung, dann kamen die Schüler aus anderen Orten, auch aus Kirchhain, hier her. 1972 wurde die Schule ganz geschlossen. Unter anderem konnten die Räume dann als LPG-Küche verwendet werden.

"Wir möchten hier historische Schulstunden für Einheimische und Gäste anbieten", sagt Carolin Hammitsch.

Öffnungszeiten: über Anfrage über Frau Carolin Hammitsch (Telefon 035322 2698)

Kontakt: Verein "Wir in Frankena", Vorsitzender Stephan Müller, Frankenaer Dorfstr. 26, Doberlug-Kirchhain OT Frankena, Telefon 035322 18085

Internet: www.frankena.de