ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:17 Uhr

Elbe-Elster ist bunt
LesBI*Schwulen T*our kommt nach Elbe-Elster

 Regenbogenfahne, Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.
Regenbogenfahne, Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung. FOTO: Jens Kalaene
Elbe-Elster. Brandenburg bleibt bunt – so lautet das Motto der LesBI*Schwulen T*our, die seit 1998 für Akzeptanz und Respekt von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und queeren Menschen wirbt. Ab Sonntag tourt die Antidiskriminierungs­kampagne durch Elbe-Elster-Städte.

Die vom Brandenburger Landesverband AndersARTiG in Kooperation mit dem Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg organisierte Tour wird am Samstag, 10. August, in der Landeshauptstadt Potsdam mit einer Auftaktkundgebung um 12 Uhr gestartet. Am Montag, 12. August, macht sie Station in Elsterwerda, am Dienstag, 13. August, in Doberlug-Kirchhain, am Mittwoch, 14. August, in Finsterwalde, am Donnerstag, 15. August, in Herzberg und schließlich am Freitag, 16. August, in Bad Liebenwerda. Vor Ort werden sich die Initiatioren jeweils mit einem Infostand präsentieren.

Die Tour lebt von der Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen, heißt es im Vorfeld. Und weiter: „Deshalb haben wir im Landkreis Elbe-Elster nicht weniger als 79 Schulen und Jugendeinrichtungen sowie 35 Bibliotheken, Kinos und Kultur- sowie Begegnungsorte eingeladen, sich mit uns gemeinsam zum Beispiel im Rahmen von Aufklärungsworkshops, Lesungen, Diskussionsrunden, Filmveranstaltungen und Fortbildungen dem Thema sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in ihrer Region zu widmen.“

(pm/leh)