ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Lehrvertrag in der Tasche: 16-Jährige wird Maurerin

Julia Posner lernt den Beruf des Maurers.
Julia Posner lernt den Beruf des Maurers. FOTO: HWK
Doberlug-Kirchhain/Zürchel. Julia Posner kann nach der Zeugnisausgabe am heutigen letzten Schultag ganz entspannt in die Ferien starten. Anders als viele andere Jugendliche weiß sie nämlich schon, wie es ab September für sie beruflich weitergeht. pm/leh

Die 16-Jährige hat sich für eine Ausbildung zur Maurerin entschieden, die sie beim Bauunternehmen Frank Eichstädt in Doberlug-Kirchhain beginnt.

Die eher ungewöhnliche Berufswahl hat die junge Frau aus Zürchel bereits in den Osterferien getroffen. Damals nutzte sie die freie Zeit, um ein Praktikum beim Bauunternehmen Frank Eichstädt zu absolvieren. "Ich empfinde das Handwerk des Maurers als äußerst spannend und interessant. Da ich schon während des Praktikums einige grundlegende Tätigkeiten dieses Berufes ausführen durfte und dabei Spaß hatte, entschied ich mich dafür, Maurerin zu werden", begründet Julia Posner ihre Wahl.

Dass sie sich das Unternehmen von Frank Eichstädt dafür herausgesucht hat, war kein Zufall: "Ich habe diesen Betrieb gewählt, da ich schon viel Positives darüber gehört hatte. Auch durch Familie und Freunde wurde ich auf dieses Unternehmen aufmerksam", so die junge Frau.

Aufgrund des guten Eindrucks auf beiden Seiten konnte Julia Posner bereits am 12. Juni ihren Ausbildungsvertrag unterschreiben. "Ich wollte alles schon fest machen, damit ich am Ende des Schuljahres keinen Stress mehr habe", erklärt die künftige Auszubildende.

Nicht nur Julia Posner war sich sicher, auch das Unternehmen hat die Chance erkannt: "Bei uns müssen alle künftigen Lehrlinge erst ein Praktikum absolvieren, da sich dabei zeigt, ob die Vorstellungen mit der Realität übereinstimmen. Wir haben gemerkt, dass Julia Posner den Beruf wirklich machen will und haben sie uns als Lehrling gesichert", so Geschäftsführer Michael Eichstädt. Wie ambitioniert die 16-Jährige ist, zeigt auch der Weg, den sie künftig auf sich nimmt: "Die 20 Kilometer von ihrem Wohnort bis nach Doberlug-Kirchhain wird Julia Posner mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Sie plant jedoch schon den Führerschein für ein Moped", weiß Michael Eichstädt.

Zum Thema:
Das Handwerk bietet in Südbrandenburg derzeit noch 480 freie Lehrstellen in über 70 Berufen sowie 144 Praktikumsplätze und sieben Angebote für Duale Studiengänge.hwk-cottbus.de/lehrstellen