Im Sonnewalder Ortsteil Zeckerin läuft seit den frühen Morgenstunden ein größerer Feuerwehreinsatz. Wie die Leitstelle Lausitz mitteilt ist eine Feldscheune des dort ansässigen Milchviehbetriebs in Brand geraten. Der Alarm ging gegen 4.30 Uhr raus. Die Scheune ist circa 20 mal 50 Meter groß* und steht in voller Ausdehung in Flammen. Darin befinden sich gepresste Strohballen sowie Landmaschinen. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Auch für die Milchkühe besteht keine Gefahr, wie die Polizei mitteilt. Der Einsatz der Feuerwehr werde wohl noch bis in die Abendstunden andauern*, so die Einschätzung der Leitstelle. Die Scheune wird kontrolliert abgebrannt, heißt es von der Polizei. Aktuell sind 60 Einsatzkräfte vor Ort.
„Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuer durch einen technischen Defekt an einem Fahrzeug entstanden sein könnte*“, teilt Polizeisprecher Torsten Wendt mit. Nach der Beendigung der Löscharbeiten wird die Kriminalpolizei mit der Brandursachermittlung am Ereignisort beginnen.
Weitere Artikel aus Finsterwalde und Umgebung finden Sie hier.
*Dieser Artikel wurde aktualisiert. In einer älteren Version war von einer Scheunengröße von zehn mal 60 Meter die Rede. Die neue Angabe stammt aus einer Polizeimeldung, die die Rundschau 13 Uhr erreicht hat. Auch die voraussichtlich Einsatzdauer sowie die vermutete Brandursache wurde aktualisiert.