| 02:34 Uhr

Kur für Zebrastreifen in Finsterwalde

Anlässlich des Tages des Zebrastreifens hat Finsterwalde eine Kur für diesen Streifen geschenkt bekommen. Dieter John, Bianca Schönheit und Ingo Benesch (vorn v.l.) gestern bei der Übergabe.
Anlässlich des Tages des Zebrastreifens hat Finsterwalde eine Kur für diesen Streifen geschenkt bekommen. Dieter John, Bianca Schönheit und Ingo Benesch (vorn v.l.) gestern bei der Übergabe. FOTO: gb
Finsterwalde. Der Zebra-Streifen in der viel befahrenen Wilhelm-Liebknecht-Straße der Sängerstadt ist einer Kur unterzogen worden. Einmal im Jahr übernimmt dies die Deutsche Studiengesellschaft für Straßenmarkierungen (DSGS) in einer Stadt in Deutschland dank ihrer Mitgliedsunternehmen kostenfrei. Gabriela Böttcher

In der Firma Sovitec in Schönborn produzierte Glasperlen wurden auf eine Folie aufgebracht und mit dieser in den noch warmen Asphalt eingebracht. Nicht das Weiß der Streifen an sich garantiert die gute Sichtbarkeit des Zebrastreifens im Dunkeln, sondern die Reflexion der Perlen, erläutert Ingo Benesch von der 3M Deutschland GmbH .

Dieter John von der DSGS dankt, dass die Stadt das Geschenk angenommen hat. Das sei nicht überall selbstverständlich. Karsten Pinetzki von der Finsterwalder Bauverwaltung: "Wir unterstützen jede Aktion, die der Verkehrssicherheit dient."