| 02:36 Uhr

Kriegsfolge: Automotor nach Halt sofort abstellen

15. April 1915. Mit einer Anordnung des Regierungspräsidenten zu Frankfurt a. O. wurden die Leser der Finsterwalder Zeitung auf die nun eingeschränkte Nutzung ihrer Kraftfahrzeuge als Kriegsfolge hingewiesen. owr1

Nur mit einer neuen Zulassung und zur Erledigung genau festgelegter Aufgaben durften die Fahrzeuge noch gefahren werden. Selbst Familienmitglieder der Besitzer konnten die Autos nur noch als Mitfahrer nutzen. Der Motor musste beim Halten sofort abgestellt werden. Einen großen Engpass bildeten auch die verwendeten Gummireifen. Eine entschädigungslose Einziehung ihrer Fahrzeuge drohte allen denen, die die Vorschriften nicht einhielten.