| 02:40 Uhr

Kreisverkehrswacht mit Aktionen auf Wochenmarkt

Doberlug-Kirchhain. Einen Tag lang keine Verkehrstoten auf Europas Straßen – das soll kommenden Donnerstag Wirklichkeit werden. So will es jedenfalls die Initiative EDWARD (European without a Road Deanth) im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, die von der Kreisverkehrswacht Elbe-Elster mit einer eigenen Aktion unterstützt wird. dbe

So werden Verkehrswächter am 21. September von 8 bis 14 Uhr Stände auf dem Kirchhainer Wochenmarkt aufbauen, wo sie Besucher unter anderem zu Seh- und Reaktionstests an modernen Geräten einladen, die gefährliche Verkehrssituationen auf der Straße simulieren. Es wird demonstriert, was passiert, wenn Kinder im Auto nicht angeschnallt sind. Außerdem werden Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft.

Täglich sterben etwa 70 Menschen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen in Europa, in Deutschland sind es im Schnitt neun Verkehrsopfer. "Dieser Tag soll dafür sensibilisieren, dass jeder Verkehrsteilnehmer durch mehr Aufmerksamkeit etwas dagegen tun kann", sagt Wolf-Arne Müller, Geschäftsführer bei der Verkehrswacht Elbe-Elster.