ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Finsterwalde
Kranaufbau für Bahn-Brücke läuft

Seit Freitag früh läuft der Aufbau des 750-Tonner-Krans für das Einheben des Brückensegmentes an der Finsterwalder Bahnbrücke in der Sonnewalder Straße.
Seit Freitag früh läuft der Aufbau des 750-Tonner-Krans für das Einheben des Brückensegmentes an der Finsterwalder Bahnbrücke in der Sonnewalder Straße. FOTO: LR / Gabi Böttcher
Finsterwalde. Freitag gegen6 Uhr begann der Aufbau des 750-Tonner-Kranes in der Sonnewalder Straße. Noch am Nachmittag soll er das erste neue Trogsegment für die Bahnbrücke einheben. Von Gabi Böttcher

Emsiges Treiben seit den frühen Morgenstunden auf der Brückenbaustelle in Finsterwalde. Bereits in der Nacht war das 120 Tonnen schwere Trogbrückensegment für die Brücke per Straße von der Roßlauer Schiffswerft nach Finsterwalde gebracht worden. Es ist 21 Meter lang und 5,30 Meter breit. Um 6 Uhr begannen am Freitag die Aufbauarbeiten für den 750-Tonnen-Kran LTM 1750 4.1. Sie gingen gegen 13 Uhr in ihre Endphase. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich schon viele Schaulustige an der Baustelle eingefunden. Unter ihnen Lothar Hammer, der schon um 7 Uhr morgens aus Leipzig eingetroffen war. Auch die Finsterwalder Ralf Sämann und Lutz Wolschke, Jörg Milius und Hermann Wiese waren mit ihren Fotoapparaten zur Stelle, um das nicht alltägliche Ereignis bis in den Nachmittag hinein zu verfolgen. Gegen 15 Uhr rechnen die Experten mit dem Einheben des neuen Brückensegmentes. Am Mittwoch, 15. August, 6 Uhr, soll die neue Schienenspur für den Verkehr zur Verfügung stehen.

Frank Koppe und seine Kollegen haben das Trogsegment für die Brücke von der Schiffswerft Roßlau gebracht.
Frank Koppe und seine Kollegen haben das Trogsegment für die Brücke von der Schiffswerft Roßlau gebracht. FOTO: LR / Gabi Böttcher