| 02:37 Uhr

Kornpuppen-Diebe in Hennersdorf

27 Juli 1917. Immer wieder verschwanden im Raum Kirchhain gebundene Kornpuppen von den Feldern. Wie die Neuesten Kirchhainer Nachrichten berichteten, waren als Diebe die Bewohner der Abdeckerei zwischen Hennnersdorf und Kirchhain entdeckt worden. owr

Sämtliche Räume des Gehöfts waren mit noch nicht gedroschenen Garben gefüllt. Selbst im Ziegenstall und im Schlachtraum lag Getreide.

Ein Teil der Bestohlenen konnte nun das Diebesgut zurückbekommen. Die Witwe Auguste Wierth, die ihre Kornpuppen zweifelsfrei an den eigentümlich geknüpften Strohbändern erkannte, brachte allein zwei volle Fuhren wieder nach Hause.