ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:48 Uhr

Vier Autoren zu Gast
Klaus Marxen neu beim Leseherbst in der Buchhandlung Mayer

Kriminalpfarrer Felix Leibrock kommt am 16. November wieder in die Buchhandlung Mayer.
Kriminalpfarrer Felix Leibrock kommt am 16. November wieder in die Buchhandlung Mayer. FOTO: Jürgen Weser
Finsterwalde. Los geht es am 12. Oktober mit „Weiheraum“. Danach bringen in der Sängerstadt gute Bekannte und beliebte Autoren und Literaturkenner neue Bücher nach Finsterwalde. Von Jürgen Weser

Der Herbstwind rauscht in den Bäumen und in der Finsterwalder Buchhandlung Mayer rauscht es im Herbst besonders stürmisch im Blätterwald. Vier Autoren haben Torsten Mayer und Christian Kielinski als Leiter der Buchhandlung zu Lesungen eingeladen. Die Bücherfreunde freut es.

Start ist am Freitag, 12. Oktober, mit Klaus Marxen, der seinen Roman „Weiheraum“ vorstellen wird. Schützenhilfe bei der Gewinnung dieses für den Elbe-Elster-Kreis neuen Autors hat Ulrich Tallarek aus Finsterwalde geleistet. 1988 haben sich beide als Elternvertreter in Bielefeld kennen und sich schätzen gelernt. Der Jurist Klaus Marxen und der Banker Ulrich Tallarek haben in einem Kochclub gemeinsam gekocht und sich auch nicht aus den Augen verloren, als Tallarek nach der Wende Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse in Finsterwalde wurde. Kulturelle Interessen waren Berührungspunkte. So hat Ulrich Tallarek jetzt mit großem Interesse den Roman „Weiherauch“ seines Freundes gelesen. „Es hat mir sehr gut gefallen“, hofft er auf ähnliche Reaktionen bei der Finsterwalder Lesung.

Auch als Romancier bleibt Marxen seiner Vita als Jurist treu. Er taucht ein in die nationalsozialistische Zeit und spürt in seinem Roman Fragen nach wie zum Beispiel ein empfindsamer Lehrersohn Staatsanwalt am nationalsozialistischen Volksgerichtshof werden und wie eine Frau mit dem Todesurteil belegt werden konnte, weil sie aus menschlicher Überzeugung und familiärer Fürsorge handelt. Am 12. Oktober ab 19.30 Uhr stellt Klaus Marxen den Roman vor.

Bekannte Gesichter und beliebte Autoren sind weitere Gäste des Literaturherbstes in der Buchhandlung Mayer. Wie es war, „Als Männer noch nicht in Betten starben“, erfahren die Zuhörer am 7. November aus den humorvollen und hintergründigen Geschichten des Autors Stefan Schwarz. „Das Leben ist ein Mandelbaum“, verspricht der Literaturexperte und Krimipfarrer Felix Leibrock am 16. November. Seine Finsterwalder Fangemeinde freut sich schon, unter diesem Thema von der exzessiven Leseratte zwölf besonders lesenswerte belletristische Neuerscheinungen des Jahres vorgestellt zu bekommen.

Der Leseherbst geht in Mayers Buchhandlung nahtlos in den Lesewinter über. Am 17. Januar 2019 kommt mit Ahne der nächste literarische Stammgast in die Sängerstadt und „singt, trinkt und liest“.

Ahne liest traditionell mit großer Begeisterung – diesmal am 17. Januar.
Ahne liest traditionell mit großer Begeisterung – diesmal am 17. Januar. FOTO: Jürgen Weser