ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Klassische Klänge für die Lugauer Orgel

Querflöte, Fagott und Orgel harmonierten beim 2. Benefizkonzert für die Lugauer Orgel.
Querflöte, Fagott und Orgel harmonierten beim 2. Benefizkonzert für die Lugauer Orgel. FOTO: Frank Kiesewetter
Lugau.. Mit der am Sonntag geweihten Orgel der Dresdner Frauenkirche kann es die Orgel der evangelischen Kirchengemeinde Lugaus sicher nicht aufnehmen, doch was den Zuhörern am gleichen Tag anlässlich des zweiten Benefizkonzertes zugunsten dieser reparaturbedürftigen Orgel geboten wurde, war Jana Müller

schon erstaunlich.
Organistin und Kantorin in Doberlug und Kirchhain Sabine Huber führte musikalisch durch Europa und die Jahrhunderte. So erklangen Stücke von Komponisten wie Telemann, Händel und dem Engländer Daniel Purcell ebenso wie dem Laien weniger bekannte Kompositionen des Franzosen Loillet, der Italiener Bellinzani und Wolf-Ferrari und des Deutschen Paul Schmitt. Unterstützt wurde die Orgel durch das eindrucksvolle Spiel von Christiane Labitzke auf der Querflöte und Lotte Pohle auf dem Fagott.
Als Hoffnung der Kirchengemeinde konnte sich einmal mehr Orgelschülerin Tabea Müller präsentieren. Mit Übungsstücken von Hermann Keller und einem Choral von Johann Rudolf Ahle stellte sie die Fortschritte, die sie auf diesem schwierigen Instrument macht, unter Beweis.
Favorit des Publikums jedoch war eine humorvolle Sortie des Franzosen Lefébure-Wely, die durch dem Leierkasten ähnelnde Klänge eher an Jahrmarkts- als an Kirchenmusik denken lässt. Organistin Sabine Huber kam daher um eine Zugabe nicht herum.
Auch wenn klassische Musik für so manchen ungewohnt ist, waren sich doch alle einig, dass dies ein gelungener Abend war. Zum Dank haben die Gäste wie beim ersten Benefizkonzert die Spendenbox der AG Orgelrettung wieder gut gefüllt.
In einleitenden Worten berichtete Pfarrer Fred Pohle, dass bereits mehr als 21 000 Euro auf dem Spendenkonto eingetroffen sind. Dem Ziel, 30 400 Euro, die für die Reparatur der Orgel benötigt werden, ist die Gemeinde wieder ein Stück näher gerückt. Wer nun beim Endspurt mithelfen möchte, kann seine Spende gern auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Lugau, Kennwort: Orgelrettung, Konto-Nr. 3220203450 bei der Sparkasse Elbe-Elster, BLZ 18051000, überweisen.
Bald wird die Lugauer Orgel abgebaut, tritt ihren Weg in die Werkstatt an und soll im neuen Jahr wie ihre große Dresdner Schwester mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer und großzügiger Spender in neuem Glanz und mit neuem Klang erstrahlen und zu neuen Konzerten einladen.