| 02:37 Uhr

Kjellberg-Achtklässler tasten sich an Berufe heran

Finsterwalde. Die Oscar-Kjellberg-Oberschule legt bei ihren Aktivitäten zur rechtzeitigen Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf ihre künftige Berufswahl eine Schippe nach. Gabi Böttcher

Die Akteure um Schulleiterin Cornelia Warsönke sind dabei in die Offensive gegangen und haben bei der Förderquelle namens "Inisek I"-Programm ihren Bedarf angezeigt, bereits für Schüler der 8. Klassen eine Kompetenzwerkstatt einzurichten. Über dieses "Initiative Sekundarstufe I"-Programm werden Projekte aus dem EU-Sozialfonds gefördert. Und zum Wunsch der Schule gesellte sich für dieses Schuljahr ein bereits durch die gemeinsam betriebene Schüler AG vertrauter Partner: Die Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz (EEPL) GmbH gestaltet die Kompetenzwerkstatt für die Achtklässler. Christian Pötschick hat die ersten Stunden mit den Mädchen und Jungen absolviert. In drei Durchgängen mit je zehn Werkstatt-Treffen und jeweils drei Schülergruppen sollen am Ende des Schuljahres insgesamt 80 Schüler der 8. Klassen besser mit Möglichkeiten der Berufswahl vertraut sein. "Dazu werden wir auch in Unternehmen der Region gehen", erklärt Christian Pötschick. Bereits in den Auftaktrunden sei er von einer Schülerin überrascht worden, die schon in diesen Herbstferien zur Firma Kjellberg Kontakt aufnehmen will. Gezeigt werden auch die in der Region vorhandenen Imagefilme wie der über das Netzwerkwerk Metall.

"In einem Alter, in dem die Vorstellungen vom künftigen Beruf noch sehr vielgestaltig sind, könnten die Schüler in der Kompetenzwerkstatt schon ein wenig sondieren, was für sie infrage kommen könnte", meint Schulleiterin Cornelia Warsönke. Sie verspricht sich auch von den Besuchen in Unternehmen diesen Effekt. Zuerst sollen die Schüler jedoch ihren eigenen Stärken nachspüren, erklärt Christian Pötschick. Dann werde es jede Menge Informationen über den regionalen Arbeitsmarkt geben. Bereits vor der Suche nach Unternehmen für die Schüler-Praktika könnten so Weichen gestellt werden.