ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:33 Uhr

Kommunales
Kirchenfriedhöfe in Sonnewalde in Gefahr

Sonnewalde. Hilferuf der Kirchengemeinden wird zum Thema für Stadtverordnete.

Wenn sich die Stadtverordneten von Sonnewalde am Mittwoch, 24. Oktober, zu ihrer nächsten Sitzung im „Lindenkrug“ von Großbahren treffen, dann geht es um die Zukunft von sieben Kirchenfriedhöfen der Kirchengemeinden Sonnewalde, Großkrausnik und Schönewalde. Die Kirchengemeinden des Sprengels sind an die Stadt herangetreten, weil sie sich nicht mehr imstande sehen, die Friedhöfe ehrenamtlich zu pflegen. Sie bitten die Stadt um Hilfe. Jetzt soll ein Konzept erarbeitet werden, wie die Friedhöfe weiter betrieben werden können. Die Kämmerin wird zum Stand des diesjährigen Haushalts berichten und für Kita und Hort Sonnewalde sind außerplanmäßige Ausgaben zu bestätigen. Die Sitzung mit Einwohnerfragestunden beginnt um 19 Uhr.

(leh)