| 02:35 Uhr

Katholische Kirche unter schwerem Beschuss

Vor der katholischen Kirche haben am 23. April 1945 die Kämpfe getobt, erinnert sich Pfarrer Georg Kammel. –db-

Kirche und Pfarrhaus haben zahlreiche Treffer abbekommen, Volkssturmleute beschossen vom Pfarrhaus aus die Rotarmisten mit Panzerfäusten. Laut schriftlichem Befehl sollte das Haus der Vernichtung preisgegeben werden. "Während der Beschießung saß ich mit meinen Schwestern im Heizkeller unter der Sakristei. Wir hatten mit dem Leben abgeschlossen", schreibt Kammel später.

Diese Informationen stammen aus einer neuen Dokumentation von Manfred Woitzik, die 2015 im "Speicher"-Heft erscheint.