ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Jüdischer Witz und Literatur im Kreismuseum

Finsterwalde.. Wer den Schauspieler Hilmar Baumann einmal erlebt hat, im Berliner Maxim-Gorki-Theater oder einem seiner 80 Defa-Filme, wird Gestalt und Gesicht des Mimen nicht so schnell wieder vergessen.


Morgen ist Baumann mit seinem Programm „Was mer kennt' machen“ im Kreismuseum Finsterwalde zu Gast. Darin thematisiert er jüdischen Witz und Literatur. Neben dem sprichwörtlichen jüdischen Volkswitz werden morgen Texte von Kishon, Singer oder Tabori zum Vortrag gebracht. Heiko Lehmann begleitet durch den Abend mit Klezmermusik auf Kontrabass und Gitarre. Baumann und Lehmann zelebrieren mehr als einen literarischen Abend mit Musik. Sie inszenieren ein Lebensgefühl. die Veranstaltung gehört zum Begleitprogramm der Ausstellung „Gestern sind wir gut hier angekommen. Juden in der Niederlausitz“ , die gestern eröffnet wurde. (pm/leh)

Freitag, 19.30 Uhr, Kreismuseum Finsterwalde