| 02:38 Uhr

Sommer-Trainingslager
Judosportler im Trainingslager Saisonstart im Waldbad

Die Sportler haben im Trainingslager in Crinitz die Saison eröffnet.
Die Sportler haben im Trainingslager in Crinitz die Saison eröffnet. FOTO: A. Lichan
Der Judoverein "IPPON" Kirchhain / Finsterwalde hat kürzlich sein traditionelles Sommer-Trainingslager durchgeführt. Es fand einmal mehr im Crinitzer Waldbad statt. André LichanJudoverein "IPPON"

Neben der Eröffnung des neuen Trainings- und Wettkampfjahres sollten die interessierten Kinder des Vereins die Möglichkeit zu gemeinsamen Unternehmungen haben. 13 junge Judokas im Alter zwischen 9 und 15 Jahren nahmen das Angebot an. Betreut wurden sie von Silke und Norman Schunke, die als mitgereiste Eltern ihrer Kinder einen ganz wichtigen Anteil am Gelingen des Trainingslagers abseits der Judomatte hatten. Björn Smietana, Riccardo Engelen, Michael Müller und André Lichan als verantwortlicher Trainer waren die Betreuer aus den Reihen des Judovereins "IPPON". Eine tolle Bereicherung beim Judotraining war auch in diesem Jahr wieder Martin Simon. Als Kind und Jugendlicher war er Mitglied in unserem Verein. Jetzt ist er selbst Trainer, Prüfer, Kampfrichter, Wettkämpfer und Träger des 2. Dan. Er trainiert in Bayern Judokas jeden Alters. Nun nutzte er einige freie Tage, um bei seinem ehemaligen Verein vorbeizuschauen. Die Prüfung zum 1. Kyu, dem braunen Gürtel im Judo, die seine Freundin in Crinitz mit Bravour absolvierte, diente unseren Trainingslagerteilnehmern als Demonstration dessen, was ein Judoka an der Schwelle zum schwarzen Gürtel so alles leisten muss.

Gewohnt wurde wie immer in Zelten, was diesmal keine besondere Herausforderung darstellte, da im Gegensatz zu einigen Vorjahren kaum Regen fiel. Nach dem obligatorischen Frühsport und den judospezifischen Trainingseinheiten vergnügten sich die Teilnehmer mit dem Fußball, Baden und Schwimmen. Der Beachvolleyballplatz wurde kurzerhand in ein Ball-über-die-Schnur-Spielfeld umfunktioniert. So konnten auch die Kleinsten und Jüngsten mitspielen. Mit Hilfe von Kompass und dem Entschlüsseln versteckter Hinweise wurde die Nachtwanderung gleichzeitig wieder zur Schatzsuche.

Höhepunkt für das leibliche Wohl war der traditionelle Grillabend mit den Eltern und anderen Familien- und Vereinsmitgliedern.

Dankenswerterweise stellte uns das Amt "Kleine Elster" Massen für die Judomatten wieder die Turnhalle zur Verfügung. Auch die Zusammenarbeit mit Herrn Wandelt und den anderen Mitarbeitern des Waldbades in Crinitz war wie immer sehr gut. Wir hoffen, dass diese wunderschöne Anlage noch lange erhalten bleibt.

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei allen Eltern und Firmen für die Spenden in Form von Geld und Naturalien bedanken. Herzlichen Dank auch an alle Vereinsmitglieder, die zum Gelingen des Grillabends beigetragen sowie den Mattenan- und -abtransport unterstützt haben.