ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:08 Uhr

Der Gesundheit zuliebe
Vom Job beim Handelshof direkt entspannen und kostenfrei tauchen

Die Handelshof Cottbus GmbH ist seit dem 1. April als siebente Firma Partner des Gesundheitsmanagementes der Schwimmhalle Finsterwalde.  Mitarbeiter können kostenfrei schwimmen. Im Bild Geschäftsführer Sebastian Lemke (r.) mit Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann und Bäderleiter Torsten Marasus (v.l.).
Die Handelshof Cottbus GmbH ist seit dem 1. April als siebente Firma Partner des Gesundheitsmanagementes der Schwimmhalle Finsterwalde. Mitarbeiter können kostenfrei schwimmen. Im Bild Geschäftsführer Sebastian Lemke (r.) mit Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann und Bäderleiter Torsten Marasus (v.l.). FOTO: Gabi Böttcher / LR
Finsterwalde. Die Mitarbeiter der Computerfirma RCS aus Massen gaben 2005 den Auftakt. Als siebentes Unternehmen geht nun die Handelshof Cottbus GmbH regelmäßig baden.

Symbolisch für hoffentlich viele Mitarbeiter, die das Angebot ihrer Firma künftig annehmen werden, tauchten am Freitag Handelshof-Geschäftsführer Sebastian Lemke und Stadtwerke-Geschäftsführer Andy Hoffmann die Füße ins große Becken des Finsterwalder Schwimmbades. Für Andy Hoffmann, der hier selbst regelmäßig seine Bahnen zieht, ist die Initiative von Sebastian Lemke ein neuerliches Signal an weitere Arbeitgeber in der Region, in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu investieren. Und dazu das Sportzentrum an der Bürgerheide mit seiner Schwimmhalle und Sauna zu nutzen. Allen Firmen vorangegangen war die Stadt Finsterwalde. Sie ermögliche es zudem ihren Feuerwehrleuten, einmal in der Woche anderthalb Stunden in der Schwimmhalle in Fitness zu investieren. Für Sebastian Lemke ist die Partnerschaft mit der von den Stadtwerken geführten Sport- und Freizeiteinrichtung eine logische Folge bisheriger Angebote für die Mitarbeiter. Große Resonanz gebe es auf Massage- und Rückenschule-Angebote in Zusammenarbeit mit der Firma Kröger. „Die Frauen machen alle mit und auch immer mehr Männer“, sagt Sebastian Lemke.

Bäderleiter Torsten Marasus verweist auf die unkomplizierte Handhabung. Die Firmen bekommen am Monatsende eine Rechnung über die tatsächliche Nutzung des Angebotes durch ihre Mitarbeiter. Diese könnten sie auch steuerlich geltend machen.

Von insgesamt 110 Mitarbeitern der Handelshof Cottbus GmbH sind 25 in Finsterwalde tätig. Sebastian Lemke ist zuversichtlich, dass viele von ihnen das Angebot der Firma, einmal in der Woche kostenfrei schwimmen zu gehen,  und die gute Gelegenheit vor Ort nutzen werden.

(gb)