ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Spanier schlägt Wurzeln in Finsterwalde
Jesús holt weltweit gefragte Farben in die Sängerstadt

Jesús Hernansanz will einen Handel für Naturfarben der Kreidezeit GmbH etablieren. Lebensgefährtin Sandra Junghardt unterstützt ihn.
Jesús Hernansanz will einen Handel für Naturfarben der Kreidezeit GmbH etablieren. Lebensgefährtin Sandra Junghardt unterstützt ihn. FOTO: LR / Gabi Böttcher
Finsterwalde. Mit Naturfarben der Kreidezeit GmbH  aus Lamspringe  im Landkreis Hildesheim will der Spanier Jesús Hernansanz neuen Glanz für Haus und Garten nach Südbrandenburg bringen. Sein Geschäft öffnet am Samstag, 12. Mai, in der Friedrich-Engels-Straße. Von Gabi Böttcher

Geboren im Baskenland, aufgewachsen im südlichen Spanien in der Region Malaga, startet Jesús Hernansanz jetzt  in Südbrandenburg in einen beruflichen Neuanfang. Der 47-Jährige ist von Beruf Maler. Er hat in seiner Heimat 25 Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Als er vor nunmehr zehn Jahren die Doberlug-Kirchhainerin Sandra Junghardt kennenlernte, bahnte sich eine neue Entwicklung in seinem Leben an. Sandra Junghardt, die in Malaga ein Praktikum absolvierte, und Jesús Hernansanz hielten weiter telefonisch Kontakt, bis die Brandenburgerin 2010 erneut nach Spanien ging. Gemeinsam wollten sie in einem Entwicklungsprojekt in der Mongolei arbeiten, doch dieses wurde  ausgesetzt. So entschlossen sich die beiden, nach Deutschland zu kommen. Seit 2012 wohnen sie hier – zunächst bei Sandras Eltern in Doberlug-Kirchhain und seit 2013 in Finsterwalde. Für Jesús hieß es Deutsch lernen, einen Integrationskurs absolvieren. Und wieder als Maler arbeiten. Zuerst in Frankena und zuletzt bis zum vorigen Jahr bei Isomat in Massen, wo es dem Spanier sehr gut gefallen hatte. Doch eines seiner Knie wollte nicht mehr mitspielen. Eine Operation machte sich erforderlich und die Diagnose der Ärzte legte den Abschied vom Malerberuf nahe.  Diese Entwicklung ahnend, hatte sich Jesús Hernansanz schon umgesehen und -gehört, wie er auf andere Weise mit seinem geliebten Beruf in Verbindung bleiben könnte. Es ergab sich ein  Schulungsangebot  bei der Kreidezeit GmbH in Niedersachsen. Dies packte der Spanier beim Schopfe, ließ sich mit den Produkten der Firma und deren Anwendung vertraut machen. Mit einem Zertifikat in der Tasche schloss er die Schulung ab. Und ist begeistert von den Angeboten, deren Basiskomponente für Holzfarben das Leinöl ist und die besonders in Japan und anderen Staaten Asiens sehr gefragt seien. 250 Farbtöne und die Software der Firma, ganz individuelle Rezepturen zu kreieren, ermöglichen eine breite Auswahl. Nicht nur Wandfarben, sondern auch Farben für Holz – ob in Fußböden oder Möbeln verarbeitet – sind bei Jesús Hernansanz zu ordern. Er ist begeistert vom naturverbundenen Ansatz der Kreidezeit GmbH. Hier werden seit 1987  aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen Farben und Materialien für die Oberflächengestaltung von Wänden und Fassaden hergestellt. Zur Produktpalette gehören Farben, Putze und Holzanstriche für den Lehmbau, die Denkmalpflege, die Altbausanierung und natürlich für das neue Heim. Und da es die nächsten Händler für Kreidezeit-Produkte erst wieder in Berlin, Potsdam, Leipzig und Dresden gebe, hofft der Existenzgründer auf ein positives Interesse in der hiesigen Region. In einer kleinen Werkstatt-Ecke in seinem Geschäft  will er an Schaustücken die Verarbeitung  der Materialien demonstrieren. „Ich komme auch gern auf Baustellen und zu Kunden nach Hause, möchte mit den Handwerkern in der Region ins Gespräch kommen“, betont der sympathische Spanier. Ein Existenzgründerseminar der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster habe ihm geholfen, um sich auf seinen Neustart vorzubereiten.

„Eine Website ist in Arbeit. Unter www.jhnaturfarben.de findet man schon jetzt Kontaktdaten“, erklärt Sandra Junghardt. Die als Leiterin des Regionalbüros der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg in Lübbenau tätige Enddreißigerin hat für die heiße Phase vor der Geschäftseröffnung  Urlaub genommen. Tatkräftig unterstützt sie ihren Lebensgefährten auf seinem Weg in die Selbstständigkeit. Visitenkarten aus recycelten T-Shirts harmonieren mit der naturbasierten Produktlinie von Kreidezeit. Am Samstag, 12. Mai, heißt es von 9 bis 15 Uhr: Hereinspaziert zur Geschäftseröffnung in der Friedrich-Engels-Straße.