ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:54 Uhr

Haushalt für 2019
Je 2000 Euro für Schießklub und Verkehrswacht

Massen. Sperrvermerk hinter Planungskosten für Glasfasernetz gesetzt.

Einvernehmlich haben die Massener Gemeindevertreter ihren Haushalt für 2019 beschlossen. Änderungen gab es in der abschließenden Beratung laut Bürgermeister Lutz Modrow hinsichtlich der vorgesehenen Planungskosten für Verkehrsberuhigungen. „Bevor wir da Geld ausgeben, wollen wir erst einmal die Amtsverwaltung prüfen lassen, wo solche Verkehrsberuhigungen sinnvoll sind“, sagt der ehrenamtliche  Bürgermeister. Auch habe man bei der Position der Planungskosten für ein erwünschtes Glasfasernetz einen Sperrvermerk gesetzt. Es bleibe abzuwarten, was da über die Landesregierung unternommen werde. Zusätzlich in den Haushalt eingestellt wurden hingegen jeweils 2000 Euro für den Schießklub und für die Verkehrswacht. Das Geld werde für Arbeiten an der Schießanlage beziehungsweise für die Erneuerung eines Kabels auf dem Verkehrsübungsplatz dringend benötigt, so der Bürgermeister.

Im Januar wollen Gemeindevertreter, sachkundige Bürger und Verwaltung in einer Arbeitsberatung über grundsätzliche Entwicklungsschwerpunkte in der Gemeinde sprechen. Der weitere Umgang mit den Bürgerhäusern, die sanierungsbedürftige Brücke in Rehain sowie  die Bahnübergänge seien Themen, so Lutz Modrow.

(gb)