ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

"Ippon"-Judokas erkämpfen sieben Medaillen bei Wettkampfmarathon

Sieben Podestplätze sind die Bilanz der "Ippon"-Judokas.
Sieben Podestplätze sind die Bilanz der "Ippon"-Judokas. FOTO: A. Lichan
Jüterbog. Sage und schreibe 438 Teilnehmer der Altersklassen U8, U10, U13 und U15 aus 33 Vereinen kämpften am Samstag in Jüterbog beim 8. Mauritius-Cup um Medaillen und Pokale. André Lichan

Vom Judoverein "Ippon" Kirchhain/Finsterwalde reisten elf Sportler an und stiegen siebenmal auf das Podest.

Larissa Fuhsy (U8) und Elle-Marlene Felsch (U10), die erst vor drei Wochen beim Anfängerturnier ihren allerersten Wettkampf mit der Goldmedaille krönten, konnten diesen Erfolg wiederholen. Sie gewannen alle ihre Kämpfe und erhielten diesmal statt der Goldmedaille sogar einen Pokal für den ersten Platz. Ebenfalls ungeschlagen auf Platz eins kämpfte sich Gesa Bimüller in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U15 (-52kg).

Mit nur einer Niederlage bei seinen vier Kämpfen stand Eric Lambrecht bei der Siegerehrung auf dem Silbertreppchen.

Durch die hohe Starteranzahl in ihrer Alters- und Gewichtsklasse und dem damit verbundenen anderen Kampfsystem errangen die Kämpfer Marvin Schulze (U13, -37kg) und Luke Juraschek (U13, -46kg) mit ebenfalls nur einer Niederlage die Bronzemedaille. Diese Auszeichnung gab es auch für Vanessa Wolf (U13, -48kg). Dominique Richter (U15, -60kg) musste gegen ausnahmslos höher graduierte und erfahrenere Gegner noch Lehrgeld zahlen und belegte den fünften Platz. Platz sieben in ihren stark besetzten Gruppen erkämpften Arian Eberhardt (U10), Tizian Weik (U13, +50kg) und Sarah Lichan (U15, -44kg).