(pm/blu) Gäste aus evangelischen Kirchengemeinden in Riesi auf Sizilien in Italien, Bourgoin Jallieu in Frankreich und aus Bergisch Gladbach im Rheinland erwarten die Gemeinden in Lugau, Eichholz und Fischwasser an diesem Wochenende. Etwa 80 Teilnehmer kommen zu einem europäischen Partnerschaftstreffen zusammen, informiert Franziska Dorn, Sprecherin des Kirchenkreises Niederlausitz. Vor 70 Jahren haben Christen diese Partnerschaft als Brückenschlag über den Eisernen Vorhang begründet. Nach dessen Öffnung wurden die gegenseitigen Besuche intensiver. Große internationale Treffen wie dieser Tage in Lugau finden alle drei Jahre statt.

Das Brückenschlagen zwischen den Menschen und den Kirchengemeinden sei wichtig geblieben und vielleicht sogar wieder wichtiger geworden, erläutert Lothar Müller aus Lugau. Seit 1994 gehört er dem Partnerschaftskreis an. Er war schon in Frankreich, Italien und Bergisch-Gladbach zu Gast. Für das Treffen in Lugau laufen bei ihm und Pfarrer Manfred Grosser aus Doberlug-Kirchhain die Fäden zusammen. „Gastfreundschaft schafft Engeln Raum“ lautet das Motto dieses Jahr. „Hier geht es darum, wie wir von der Bibel her lernen können, was Gastfreundschaft bedeutet. Wir verstehen sie als Bereicherung für das eigene Leben, wenngleich die europäische Integration immer eine Herausforderung bleibt. Sie wächst und lebt mit Begegnungen wie diese“, sagt der Pfarrer.

Am Mittwochabend sind die 47 Gäste aus Frankreich, Italien und dem Rheinland in Lugau empfangen worden, um in ein fünftägiges Programm zu starten: mit Konzerten, Ausflügen, Gottesdiensten, gemeinsamen Mahlzeiten, Möglichkeiten für Gespräche und Erinnerungen. „70 Jahre Partnerschaft“ heißt eine Ausstellung, die in der Eichholzer Kirche zu sehen sein wird. Sigrid Schmidt aus Fischwasser hat über Jahre akribisch Fotos und Erinnerungsstücke gesammelt. Beim Aufbau haben Ilona Schreiber und Erika Lieske aus Eichholz geholfen. Die Ausstellungsmacherinnen blicken dabei auch auf die Jahre 1991 und 2004, als die internationalen Treffen schon einmal in Lugau stattfanden. Fragen der Europäischen Integration bekommen am Samstag Raum. Nach einem Besuch der Erstaufnahmeeinrichtung in Doberlug-Kirchhain treffen sich die Teilnehmer zu einer Podiumsdiskussion in Kirchhain. Die Pfarrerin für Migration und Integration von der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christiane Schulz, will gemeinsam mit Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Bernd Heinke von der Kirchengemeinde Kirchhain sowie den drei Pfarrern der Gastgemeinden über ihre Erfahrungen bei der Integration von Geflüchteten sprechen. Dolmetscher werden dabei sein. Gastfamilien in Lugau, Eichholz, Fischwasser, Doberlug und Lindena freuen sich auf den Besuch. Einige kennen sich bereits. Über die Jahre hinweg haben sich persönliche Freundschaften entwickelt.

Mit einem Abschlussgottesdienst am Sonntag um 10 Uhr in Lugau endet das Treffen.