| 02:36 Uhr

In Flotten Kisten durch Lugau

Moritz Kummer aus Lugau rollt in seiner flotten Kiste auf Platz zwei.
Moritz Kummer aus Lugau rollt in seiner flotten Kiste auf Platz zwei. FOTO: Ivonne Kommolk/ikk1
Lugau. Zum achten Mal sind die Seifenkisten durch Lugau gerollt. Zur Premiere gab es nur ganze drei Starter. Inzwischen hat sich diese Zahl verdreifacht. Ivonne Kommolk / ikk1

Im Jahr 2007 dachten sich die Mitglieder des Vereins "Lugau lebt", dass das Maibaumaufstellen mit Bändertanz zwar eine schöne Tradition sei, aber noch etwas fehle, erinnert Lothar Müller. Und so beschlossen sie, für 2008 ein Seifenkistenrennen zu organisieren. Die Fans kommen nicht mehr nur aus Lugau. Längst begeistern die in Garagen und Scheunen ausgeklügelten und selbst gebauten Modelle auch Fans anderer Orte. Dabei zu sein ist alles, zu gewinnen ist der Bonus. In diesem Jahr heißt der Sieger Oskar Pommer. Zweiter wurde der jüngste Teilnehmer Moritz Kummer, gefolgt von Martin Struzik auf Platz drei. Die Klasse "Stärkste Seifenkiste" gewann Marie Kaiser.

Der Lugauer Moritz Kummer ist erst in der ersten Klasse, hat aber schon zum zweiten Mal teilgenommen. Mit seinem Papa Steffen Kummer hat er seine Seifenkiste gebaut. Für den aktuellen Start gab es neue Reifen, frische Farbe und eine neue Bremse. "Und wir haben noch einen neuen Aufkleber draufgeklebt", berichtet Moritz. Seine alten Kindergartenkumpel Dean und Damian waren extra aus Finsterwalde zum Anfeuern gekommen.

Wer im nächsten Jahr selbst an den Start gehen möchte, sollte beim Bau seines Gefährtes Folgendes beachten: Es muss über eine Bremse und eine Abschlepp-Öse vorn verfügen und darf keinen Antrieb haben.

www.lugau-niederlausitz.de