ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:27 Uhr

Brandenburger Lehrerpreis 2018
Im Team das Beste bewirken

Das Flex-Team  der Grundschule Finsterwalde-Nehesdorf mit Doreen Beyer, Sabine Gräber, Stephanie Seidel, Verena Thiele, Grit Schultz, Maray Schönert, Heidi Wilker und Susan Städter (von links).
Das Flex-Team  der Grundschule Finsterwalde-Nehesdorf mit Doreen Beyer, Sabine Gräber, Stephanie Seidel, Verena Thiele, Grit Schultz, Maray Schönert, Heidi Wilker und Susan Städter (von links). FOTO: LR / Susan Staedter
Finsterwalde. Zum 7. Mal wird am Donnerstag, 24. Mai, in Potsdam der „Brandenburgische Lehrerinnen- und Lehrerpreis“ verliehen. Aus dem Landkreis Elbe-Elster gibt es drei Nominierungen, jedoch am Ende nur einen Preis. Dennoch: Die RUNDSCHAU meint, dass es alle Nominierten verdient haben, kurz vorgestellt zu werden. Das Flex-Team der Grundschule Finsterwalde Nehesdorf sorgt für einen neuen Akzent. Von Gabi Böttcher

Erstmals sind beim Lehrerpreis laut Bildungsministerium auch Lehrkräfte-Teams nominiert. Wie bei der Oscar-Preisverleihung, so Presseprecherin Antje Grabley,  werden die Preisträger erst während der Veranstaltung am Abend auf der Bühne bekannt gegeben. Die Nehesdorfer Schulleiterin Sylke Magister ist überglücklich, dass es die Eltern waren, die das Flex-Team für die Nominierung vorgeschlagen haben. Eine größere Wertschätzung könne es kaum geben.

Es ist das erste Mal, dass die Nehesdorfer Grundschule unter den Nominierten für den Lehrerpreis ist.  Besonders ist, dass es ein ganzes Team ist. „Das zeigt, dass gute Arbeit nur im Team möglich ist, dass multiprofessionelle Arbeit eine wichtige Rolle spielt“, sagt die Schulleiterin. Sie freut sich, dass im nominierten Team ihrer Schule Lehrer und eine pädagogische Fachkraft, jüngere und ältere Kollegen zusammenwirken, um das Beste für die Zukunft der Kinder zu bewirken, um  mit nahtlosen Übergängen neuer Kollegen ins Team und Abgängen in den Ruhestand die Betreuung für die Kinder stolperfrei zu gestalten.

Die Finsterwalder werden am Donnerstag mit einer mehrköpfigen Abordnung in Potsdam dabei sein.