(pm/blu) Seit 1998 setzt sich Tolerantes Brandenburg für die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft und die Bekämpfung von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit ein. Zum 20-jährigen Jubiläum fährt ein Team von sieben Jugendlichen zwei Wochen lang mit einem Tour-Mobil durch Brandenburg und besucht Orte, die das Wirken des Vereins prägen. Am 21. Juni machen die Tour-Mitglieder Station im Landkreis Elbe-Elster.

Peter Hans, Vorsitzender des Kreispräventionsrates, sowie Udo Schneidereit, Mitglied des Kreispräventionsrates, erwarten die Jugendlichen am Donnerstag gegen 14 Uhr im Schloss Doberlug (Schlossplatz 1 a). Gemeinsam mit der Leiterin des Museumsverbundes Elbe-Elster, Babette Weber, ist dann eine kurze Führung durch die Dauerausstellung „Doberlug und das sächsische Brandenburg“ im Museum Schloss Doberlug geplant.

Der gesamte Tourplan findet sich auf www.b-team-tour.de/tour-2018. Dort berichteten die Teammitglieder auch über ihre Erfahrungen und Erlebnisse.

Organisiert wird die Tour vom Verein Kumulus in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“ / Bündnis für Brandenburg.