ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Im Job den Schattenseiten des Lebens zugewandt

Carsten Schwarz zieht beim ASB die Fäden, wenn Jugendliche Hilfe brauchen.
Carsten Schwarz zieht beim ASB die Fäden, wenn Jugendliche Hilfe brauchen. FOTO: Böttcher
Herzberg. Carsten Schwarz ist keiner, der als stiller Beobachter an den Sitzungen des Jugendhilfeausschusses des Kreises teilnimmt. Er stellt Fragen, macht Vorschläge, mischt sich ein. Der Rat des Diplom-Sozialpädagogen ist gefragt. Gabi Böttcher

Seit 14 Jahren ist Carsten Schwarz im Landkreis Elbe-Elster zu Hause. Seinem Abitur am Elsterschloss-Gymnasium folgte ein Studium an der Fachhochschule Lausitz in Cottbus. Seit März 1996 hat der heute 43-Jährige seine berufliche Heimat beim Arbeiter Samariter Bund gefunden.

Seit nunmehr zwei Jahren ist er als Leiter des Jugendhilfeverbundes im Regionalverband Elbe-Elster für alle Leistungen zuständig, die im Bereich der Jugendhilfe angeboten werden. Die Palette reicht von Kinder- und Jugendhäusern des ASB in Finsterwalde und Elsterwerda über die Erziehungsstellen, das betreute Wohnen für Jugendliche bis hin zur Erziehungsberatung, sozialen Trainingskursen und Fortbildungsangeboten für Lehrer, Sozialarbeiter und Mitarbeiter der Jugendhilfe.

Carsten Schwarz ist für knapp 30 Mitarbeiter zuständig. Für sie alle dreht sich der berufliche Alltag um ein Anliegen: Kindern, Jugendlichen, deren Eltern und allen Ratsuchenden zur Seite zu stehen, die gemeinsam schwierige Lebensstationen zu meistern haben und dies aus eigener Kraft nicht schaffen (können).

Da hat es der Sozialpädagoge wahrlich häufig mit Schattenseiten des Lebens zu tun, in denen ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, Sensibilität und fachlichen Könnens gefragt ist. Selbst nicht auf einem erreichten Wissensstand stehen zu bleiben, gehört für Carsten Schwarz dazu. So absolvierte er eine Zusatzausbildung im Bereich des Antiaggressivitäts- und des Coolness-Trainings, wendet seine Kenntnisse in der Betreuung junger Straftäter an.

Seine Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe kommen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Jugendhilfeausschuss und als stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendringes zugute.

Eine der nächsten Herausforderungen für ihn ist es, gemeinsam mit anderen freien Trägern und dem Jugendamt einen Rahmenvertrag zu erarbeiten, in dem Entgelte für ambulante und stationäre Leistungen im Bereich der Erziehungshilfen neu geregelt werden.

Entspannung vom Beruf findet Carsten Schwarz bevorzugt einmal in der Woche mit Ehefrau Nicole im Kreise der Tröbitzer Line Dancer und beim Lesen. Auf der Hitliste ganz oben stehen Autoren wie Sebastian Fitzek, Adler Olsen und Stieg Larssons.