ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:55 Uhr

„Wir dachten, wir probieren das mal aus“
Idee schlägt ein: Aus dem Parkfest wird das Oktoberfest

Super kreativ und schnell: Die Mitglieder des Sallgaster Dorfclubs haben aus dem Parkfest kurzerhand ein Oktoberfest gemacht – mit Erfolg.
Super kreativ und schnell: Die Mitglieder des Sallgaster Dorfclubs haben aus dem Parkfest kurzerhand ein Oktoberfest gemacht – mit Erfolg. FOTO: Ivonne Kommolk
Sallgast. Die Premiere in Sallgast sorgt für beste Gaudistimmung. Von Ivonne Kommolk

Dass die Sallgaster wissen, wie gefeiert wird, ist kein Geheimnis. Schließlich gibt es das bekannte Parkfest nicht umsonst schon seit mehreren Jahrzehnten. In diesem Jahr sollte es mal etwas anderes sein. Der Dorfclub organisierte das Andreas-Gabalier-Double Kevin und schon wurde aus dem Parkfest kurzerhand das erste Oktoberfest.

„Wir dachten, wir probieren das mal aus. Und weil wir Kevin als Live Act gebucht hatten, strickten wir darum alles andere – ein echtes Oktoberfest, mit allem was dazu gehört. Wir sind der Gemeinde dankbar, dass wir auch in diesem Jahr den Park dazu nutzen durften. Unterstützt von den Senioren wurde der Festplatz aufgebaut, die Sparkasse Elbe-Elster, die EnviaM und viele andere Sponsoren und Unterstützer sichern unser Fest finanziell und materiell ab“, so Andrea Schippan-Helbig.

Und der Versuch hat sich gelohnt:  Ein Festzelt voller Menschen in Gaudistimmung, die gerne bereit waren, sich auf etwas Neues einzulassen. Langjährige Partner blieben dem Dorfclub treu und sorgten für Kurzweil, so zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr und die Kita „Schlosszwerge“. Das Programm des Jugendclubs sorgte schon im Vorfeld für große Vorfreude, die auch nicht enttäuscht wurde. Pünktlich zum Auftritt der jungen Leute, füllte sich das Festzelt rappelvoll und das Stimmungsbarometer stieg rasant an. Die jungen Mädchen in ihren Dirndln heizten dem Publikum ordentlich ein und auch die jungen Kerle in ihren Lederhosen wurden bejubelt. Durch das Programm führten mit ihren Sketchen Christoph Buhlert, Pierre Noack und Felix Bannach, was ordentliche Lacher bescherte. „Bereits im Juli fangen wir mit den Tanzproben an, das Programm selbst bleibt immer geheim und ist gut durchmischt mit Tanz und Sketchen“, erzählte Jugendclub-Vorsitzende Laura Kiesel. Diese Strategie bewies sich auch in diesem Jahr als erfolgreich. Den Abend krönte dann Kevin, als Andreas-Gabalier-Double, der das Zelt zum Beben brachte.

Nach dem Fest ist vor dem Fest – bereits im November beginnen die Vorbereitungen für das nächste Jahr. Aber vorher gibt es noch einen anderen kulturellen Höhepunkt. In Kooperation mit der Neuen Bühne Senftenberg wird der Dorfclub am 23. November „Love Letters“ ins Wasserschloss Sallgast bringen.