ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Hohes Niveau bei der Jubiläumsausstellung

Finsterwalde.. Anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums des Brieftaubenvereins „Luftbote“ Finsterwalde-Süd stellten die Züchter des Brieftaubenzentrums Finsterwalde und Umgebung 80 Brieftauben in der Kategorie Leistungsstandard zur Bewertung und die 13 besten Leistungstiere des Wettflugjahres 2004 in der Gaststätte „Alt Nauendorf“ aus. Georg Badelt


Für die Organisatoren, das waren die Zuchtfreunde des Jubiläumsvereins, gab es in der Vorbereitung und während der Ausstellung viel zu tun. Dank der Unterstützung des Teams von „Alt-Nauendorf“ und der Sponsoren war die Ausstellung ein voller Erfolg und zeigte bei Züchtern und Gästen aus Nah und Fern reges Interesse.
Gerät der Züchter ins Fachsimpeln, braucht man Zeit: So geschehen vor den Ausstellungskäfigen, beim Forum über Jungtaubenkrankheiten mit dem Tierarzt Dr. Pfützner und bei der anschließenden Siegerehrung der besten Züchter und ihrer Tauben. Für den bestellten Preisrichter, Rainer Trepsdorf, ging es bei der Bewertung der Ausstellungstauben um den Gesamtausdruck, den Knochenbau, Form und Festigung des Rückens, die Harmonie des Körperbaus und der Muskulatur sowie das Gefieder im 0,25 Punkt-Bereich. Die hier ausgestellten Tauben hatten ein hohes Niveau.

Die Ausstellungssieger
Bester Leistungsstandardvogel: Züchter Georg Badelt vom Verein „Luftbote“ Finsterwalde-Süd; Bestes Leistungsstandardweibchen: Züchter Uwe Mende vom Verein „Heimatliebe“ Doberlug-Kirchhain.
In der Züchterwertung (vier Tauben): 1. Gernot Schmieder mit 370,75 Punkten vom Verein „Heimatliebe“ Doberlug-Kirchhain
2. Helmut Simper mit 370,50 Punkten vom Verein „Luftbote“ Finsterwalde-Süd
3. Volkmar Hensel vom Verein „Heimattreue“ Massen, Georg Badelt vom Verein „Luftbote“ Finsterwalde-Süd, Karl Loster vom Verein „Heimatliebe“ Doberlug-Kirchhain - alle drei mit 370,25 Punkten.

Das diesjährige Wettflugprogramm stellte an Züchter und Tauben hohe Anforderungen. Insgesamt wurden zwölf Alttaubenflüge (weitester Flug Gent/Belgien - 695 km) mit einer Beteiligung von 51 792 Tauben und 4145 Preis/km und fünf Jungtaubenflüge (weitester Flug Garbsen - 320 km) mit einer Beteiligung von 11 004 Tauben und 880 km durchgeführt.
Hier die besten Leistungstauben:
Den besten Altvogel mit elf Preisen und 3937 Pr./km stellte der Züchter Karl Loster; das beste Altweibchen mit elf Preisen und 3937 Pr./km der Züchter Volkmar Hensel. Der beste jähr.Vogel mit neun Preisen und 3501 Pr./km und das beste jähr. Weibchen mit neun Preisen und 3501 Pr./km hatte die Schlaggemeinschaft Jenchen. Die beste Jungtaube mit vier Preisen und 719 Pr./km stellte der Züchter Gernot Schmieder.

Meister in den Vereinen
„Segler“ Finsterwalde 00721 die Schlaggemeinschaft: Christel und Erwin Jenchen; „Luftbote“ Finsterwalde-Süd 00910: der Zuchtfreund Georg Badelt; „Heimattreue“ Massen 00798: die Schlaggemeinschaft Sieglinde und Wolfgang Ra dochla; „Heimatliebe“ Doberlug-Kirchhain 09271: der Zuchtfreund Karl Loster.
Die Siegerehrung der besten Brieftaubenzüchter als Höhepunkt des Abends wurde durch einen sehr tollen kulturellen Beitrag von den Enkelkindern der Züchter des Brieftaubenvereins „Luftbote“ Finsterwalde-Süd gekrönt und ließ bei allen Züchtern und Gästen die Herzen höher schlagen, wie bei der Heimkehr der Tauben nach einem Wettflug.

Service Treffpunkt
 Für Interessenten am Brieftaubensport ein Hinweis: Jeden ersten Freitag im Monat um 19.30 Uhr treffen sich die Mitglieder des Brieftaubenvereins „Luftbote“ Finsterwalde-Süd in ihrem Vereinslokal „Alt-Nauendorf“ .