ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:33 Uhr

Badespaß
Hitzewelle beschert Bädern mehr Gäste

Alle, die in diesem Moment gerade nicht Fußball spielen, formieren sich zum Erinnerungsfoto an die „Ferien ohne Koffer“ im Finsterwalder Freibad. Schüler aller drei städtischen Grundschulen verbringen im Bad fröhliche Ferientage.
Alle, die in diesem Moment gerade nicht Fußball spielen, formieren sich zum Erinnerungsfoto an die „Ferien ohne Koffer“ im Finsterwalder Freibad. Schüler aller drei städtischen Grundschulen verbringen im Bad fröhliche Ferientage. FOTO: LR / Gabi Böttcher
Finsterwalde/Tröbitz/Doberlug-Kirchhain/Crinitz. „Mehr geht nicht“, sagt Uwe Schwarze, Schwimmmeister in Doberlug-Kirchhain. Er ist derzeit vor allem begeistert vom Wetter, das einen Ansturm der Gäste im Waldbad Bad Erna bewirkt. In den Freibädern der Finsterwalder Region gibt es jedoch noch „Luft nach oben“. Von Gabi Böttcher

Keine Frage: Im  Vergleich zur verregneten Badesaison des Vorjahres sieht es in diesem Jahr nach den ersten Wochen deutlich besser aus im Finsterwalder Freibad. Von Zeiten jedoch, in denen nach seiner Erinnerung an einem Tag 1000 Gäste kamen, sei man immer noch  weit entfernt, schätzt Thomas Schelle, Schwimmmeister im Finsterwalder Freibad ein. Bäderleiter Torsten Marasus erkennt ebenfalls „Luft nach oben“. Er ordnet den vergangenen Samstag mit „gut 350 Gästen“ als „guten Tag“ ein. Am Sonntag, „als ein paar Wölkchen am Himmel waren“, seien jedoch weniger als 200 Gäste gekommen. Doch insgesamt sei die Resonanz definitiv besser als im vorigen Jahr, sagt Torsten Marasus und sieht den kommenden Tagen optimistisch entgegen. Bei 26 Grad Wassertemperatur dürften auch die Temperaturempfindlichsten keinen Hinderungsgrund für einen Besuch im Freibad mehr sehen. Vielmehr seien es wohl die vielen Freizeitangebote und die Badeseen in der Umgebung, ja die vielfach vorhandenen heimischen Pools, die dem ganz großen Ansturm entgegenwirkten. Genau wisse man das aber natürlich auch nicht. Sehr gut sei es, dass in diesem Jahr erstmals Mädchen und Jungen aus allen drei städtischen Horten ihre Ferienspiele im Freibad verbringen, freut sich der Bäderchef. Zwischen 120 und 140 Kinder seien da jeden Tag im Bad. Bärbel May, Leiterin des Hortes der Grundschule Nord, ist mit „ihren Kindern“ schon im sechsten Jahr hier und begrüßt es, dass diesmal auch die Horte der Grundschulen Mitte und Nehesdorf dieses Ferienvergnügen mit ihnen teilen. Neben dem Baden gibt es vom Skaten bis zum Abenteuertag täglich zwischen 6 und 17 Uhr noch viel  mehr zu erleben. Für das kulinarische Wohlbefinden sorgt das Team der Gaststätte „Alt Nauendorf“. Ein Höhepunkt im Finsterwalder Freibad: Die beliebte Veranstaltungsreihe „Nachtbaden mit Open-Air-Kino“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt: Am Donnerstag, 2. August (Monsieur Pierre geht online, 2017); am Donnerstag, 9. August (Gefühlt Mitte Zwanzig, 2015) und am Donnerstag, 16. August (Das Pubertier DER FILM, 2017) – Einlass jeweils ab 20 Uhr.

Im Erlebnisbad in Tröbitz sind bis Wochenbeginn mit rund 7000 Gästen schon genau so viele gezählt worden wie im vorigen Jahr in der gesamten Badesaison. „Wir werden dieses Jahr auf alle Fälle fünfstellig“, freut sich Schwimmmeister Armin Zöllner über das super Wetter. Er appelliert an die Eltern, ihren Jüngsten einen Schwimmkurs zu ermöglichen. „Es ist schon komisch, wenn 9-jährige Jungs zu mir kommen und sich Schwimmflügel holen“, sagt der  Schwimmmeister. Unter Telefon 0172 3408854 können sich Interessierte individuell beraten lassen. Er lädt außerdem jeden Dienstag und Donnerstag von 19.30 bis 20.15 Uhr zum Aqua-Jogging ein.  Bis auf den Eintritt ins Bad ist das kostenfrei. Und am 18. August beginnt um 11 Uhr wieder der beliebte Meerjungfrauen-Schwimmkurs. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.swimolino.de

Gaudi im Tröbitzer Schwimmbad. Ronny Laake genießt mit Sohn Alois und Tochter Elly die Abkühlung. Elly hat Freundin Hannah mitgebracht. Alois (6) hat gerade erfolgreich seinen Schwimmkurs absolviert.
Gaudi im Tröbitzer Schwimmbad. Ronny Laake genießt mit Sohn Alois und Tochter Elly die Abkühlung. Elly hat Freundin Hannah mitgebracht. Alois (6) hat gerade erfolgreich seinen Schwimmkurs absolviert. FOTO: LR / Gabi Böttcher

Happy ist in Crinitz Harald Stolley, Chef des Waldbad-Vereins: „Wenn ich jetzt noch meckern würde, dann würde jemand einen Blitz von oben herab schicken.“ Im vorigen Jahr hatte das Bad von drei Saisonmonaten insgesamt nur einen geöffnet, an 66 Prozent der 92 Tage im Juni, Juli und August gab es keinen Betrieb. Wurden in der 2017er-Saison insgesamt 1662 Tickets verkauft, so sind es in dieser Saison bis gestern bereits 1495 Eintrittskarten. Auch der Zuspruch für die Saisonkarten ist gestiegen – von 20 im vorigen auf 35 in diesem Jahr. Ein Höhepunkt zum Saisonende werde für das Wochenende am 8. und 9. September vorbereitet. Hier soll Dorffest am Waldbad gefeiert werden.

Im Waldbad Bad Erna zeigt sich Schwimmmeister Uwe Schwarze „total begeistert“ vom bisherigen Verlauf der Saison. Wenn er auch nicht mit Zahlen aufwarten könne, so sage sein Gefühl: Es sind schon doppelt so viele wie im vorigen Jahr. „Wir haben ja auch einige Attraktionen hier“, sagt Uwe Schwarze und verweist auf Insel, Eisberg, Trampolin und den neuen Spielplatz. Nächster Höhepunkt: 19. August, ab 11 Uhr: Volleyballturnier.