U18 männlich: Nicht die favorisierten Schliebener bestimmten das Finale sondern Sascha Brauer (Lindena) und Hannes Meske (Medizin Herzberg). Der Herzberger holte sich die Goldmedaille vor Sascha Brauer. Im Kampf um Platz drei gab es zwischen den Schliebenern Justin Lorenz und Rico Zingraf Gleichstand, doch Rico Zingraf konnte aufgrund des besseren Abräumergebnisses die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

U18 weiblich: Bei Pauline Schumacher (Schlieben) lief am Finaltag nicht viel. Ihr Vorsprung vom Vorkampftag schmolz dahin. Die Entscheidung fiel erst mit den letzten Kugeln. Viktoria Schneider (Elsterwerda) schob sich noch an Rica Schmidt (Lebusa) vorbei und holte den Titel. Pauline Schumacher rettete mit zwei Kegeln Vorsprung Platz drei vor Vivian Dauer (Elsterwerda)

U23 weiblich: Nadine Hönicke hatte im internen Duell der Schliebenerinnen gegen Isabell Weinert die Nase vorn.