Am 19. November 1255 wurde Sonnewalde zum ersten Mal namentlich erwähnt, was das Urkundenbuch des Klosters Dobrilugk belegt. „Die Herren von Sonnewalde verkaufen dem Kloster das Dorf Alt-Bahren (Klein-Bahren) mit allem Zubehör für 125 Mark“ , schreibt Hartmut Kieburg in einem Aufsatz in der Publikation des Heimatvereins. Eine Ausstellung zum 750. Jubiläum wird vorbereitet und soll Ende des Monats eröffnet werden.