| 02:38 Uhr

Handwerker im Kontrast

Bis zum 28. Oktober ist die Fotoausstellung "HANDwerk. Schwarz auf Weiß" im Museum Schloss Doberlug zu sehen. Am Dienstag hat Fotokünstler Walter Schönenbröcher (l.) in die Ausstellung eingeführt.
Bis zum 28. Oktober ist die Fotoausstellung "HANDwerk. Schwarz auf Weiß" im Museum Schloss Doberlug zu sehen. Am Dienstag hat Fotokünstler Walter Schönenbröcher (l.) in die Ausstellung eingeführt. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Seit Anfang des Jahres tourt das "Kunstprojekt Handwerk" durch Brandenburg. Das Museum Schloss Doberlug ist die 9. Station. Dort bietet die Ausstellung eine weitere Facette im Kulturland-Themenjahr "handwerk – zwischen gestern & übermorgen". Heike Lehmann

Das Schloss Doberlug kann seine eigenen Geschichten über Handwerker erzählen - jahrelang haben verschiedenste Gewerke im Renaissancebau alten Glanz hervorgekitzelt und neue Funktionalität eingebaut. Die nächsten vier Wochen zeigt das Museum die Handwerksgeschichten vom Cottbuser Fotokünstler Walter Schönenbröcher. Am Dienstagabend waren mehr als 50 Besucher zur Eröffnung der von der Handwerkskammer Cottbus präsentieren Wanderausstellung gekommen. Unter ihnen Kreishandwerksmeister Jürgen Mahl und mehrere traditionelle Handwerker der Kloster- und Gerberstadt - Elektriker, Bäcker, Uhrmacher, Schmied, Installateur. Und natürlich Gerber, wie die Brüder Manfred und Andreas Oettrich, die zu den Porträtierten gehören. Walter Schönenbröcher: "2015 war ich bei ihnen und merkte, dass ich die Leidenschaft für ihr Handwerk mit meinem Fotoapparat einfangen kann."

Insbesondere "seltene und bedrohte Handwerke" hat der Fotokünstler festgehalten. Sich dabei auf die Hände, einen Bruchteil des Arbeitsprozesses, konzentriert - aber nicht ausschließlich.

Schönenbröcher überzieht den eingefangenen Moment mit seinem künstlerischen Kontrast, der den Betrachter zum genauen Hinsehen zwingt. Ein gewollter Effekt, entstanden durch ein spezielles Druckverfahren, die Intagliotypie. Christoph Schäfer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, würdigt: "Dem Künstler gelingt es wunderbar, die Liebe des Handwerkers zu seinem Handwerk zu zeigen."

Die Idee zur Fotoserie kam Walter Schönenbröcher 2010 bei einer Arte-Dokumentation über seltene Handwerke. Seitdem hat er 36 Vertreter ihrer Zunft mit seiner Kamera beehrt. Aus den mittlerweile 600 Fotografien werden im Schloss Doberlug 50 gezeigt. Darunter so exotische Handwerke wie Reifendreher, Geigenbauer, Hutmacher, Seiler, Besenbinder, Reetdachdecker, Chocolatier, Spinnerin - und eben die Gerber.

"HANDwerk. Schwarz auf Weiß" ist bis zum 28. Oktober Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr zu sehen. Weitere aktuelle Sonderausstellungen im Schloss sind "Seilzeitalter - Das löbliche Gewerk der Seiler zu Kirchhayn und in der Welt" und "Kunst im digitalen Zeitalter".