(pm/blu) Genau am 6. September 1919 gründete sich in Werenzhain, dem heutigen Ortsteil der Stadt Doberlug-Kirchhain, zur Abwehr von Feuersbrünsten eine freiwillige Feuerwehr. „Damals war die Intuition der Gründungsmitglieder sicher in erster Linie die Bekämpfung von Bränden im eigenen Dorf. Heute ist das Einsatzspektrum ein anderes und wir fahren zu Einsätzen im ganzen Stadtgebiet“, so Ortswehrführer Alexander Kühne.

Die Werenzhainer wollen diesen besonderen Anlass nutzen, um dieses Jubiläumsfest von Freitag bis Sonntag zu begehen. Und damit nicht genug: Bereits am Donnerstag gibt es ab 18 Uhr ein musikalisches Einstimmen auf das Jubiläumsfest mit Orgelmusik und dem Chor Werenzynas in der Dorfkirche.

Der Freitag beginnt um 19.30 Uhr mit der öffentlichen Festsitzung und anschließender Discomusik. Der Jugendclub des Ortes gestaltet den Abend unter dem nun schon traditionellen Motto „Küheschubsen“.

Am Samstag steigt ab 13 Uhr ein Kinder- und Familiennachmittag. Jugendliche und Kinder gestalten einen bunten Nachmittag mit Tanz, Show und Theater. Am Abend spielen ab 20  Uhr die „Stammheimer“ im Festzelt zum Tanz und es gibt „Werenzhainer Showeinlagen“.

Das Highlight für den Sonntag ist der große Festumzug der Feuerwehren, der um 13 Uhr beginnt, und auch traditionelle Schaubilder des Ortes zeigt. Mit großer Freude wird auch wieder der Auftritt der Musiker aus Stammheim, einem Stadtteil der Großen Kreisstadt Calw in Baden-Württemberg, erwartet. Der Musikverein Stammheim kommt in diesem Jahr mit dem Tanzorchester und der Trachtenkapelle zum Feuerwehrfest nach Werenzhain. „Es ist eine Freundschaft entstanden, welche vor 25 Jahren begann und seither mit gegenseitigen Besuchen gelebt wird“, so Ortsvorsteher Roland.

Weiterhin sind im Werenzhainer Dorfgemeinschaftszentrum „Pferdekopfhof“ Ausstellungsstücke zu sehen, die von der Entwicklung der Feuerwehr der letzten Jahre zeugen.

Donnerstag bis Sonntag, Werenzhain