ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:30 Uhr

Massen
Germanen und Grün-Weiße spielen für kranken Max

Grün-Weiß Finsterwalde und Germania Massen wollen am Samstag alles für Max geben. Die Handballer hoffen auf viele Zuschauer. 
Grün-Weiß Finsterwalde und Germania Massen wollen am Samstag alles für Max geben. Die Handballer hoffen auf viele Zuschauer.  FOTO: privat
Massen. Grün-Weiß Finsterwalde und Germania Massen wollen am Samstag alles für den kranken Max geben. Die Handballer hoffen auf viele Zuschauer. Anwurf des Benefiz-Spiels ist am Samstag um 14.30 Uhr.

„Ein Herz für Max“ – unter diesem Motto findet am Samstag, 12. Mai, um 14.30 Uhr in der Turnhalle Massen ein Benefiz-Spiel zwischen den ersten Männermannschaften des TSV Germania Massen und des BSV Grün-Weiß Finsterwalde statt.

Erik Müller vom TSV Germania erklärt, wie es zu dem Benefiz-Spiel mit Derby-Charakter gekommen ist: „Max leidet nun schon seit zwei Jahren unter einer schweren, lebensverkürzenden Krankheit, die bereits jetzt erheblichen Einfluss auf seinen Gesundheitszustand und damit auch auf seinen Alltag hat. Die behandelnden Ärzte geben Max noch drei bis fünf Jahre Lebenszeit. Um diese verbleibende Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten, wurde die Aktion ‚Ein Herz für Max’ ins Leben gerufen.“ Ziel des Ganzen sei es, auf verschiedenen Wegen Geld zu sammeln, um unter anderem den heimischen Garten des Jungen barrierefrei zu gestalten. „Der Stiefvater von Max ist ein begeisterter Faustballspieler in der zweiten Mannschaft des TSV. So war schnell klar, dass es eine Herzensangelegenheit sein würde, auch aus sportlicher Sicht diese Aktion zu unterstütze“, so Erik Müller weiter.

 Alle Erlöse, die an diesem Tag zusammen kommen – sei es durch Eintrittsgelder, den Verzehr von Speisen und Getränken oder Spenden – sollen zu einhundert Prozent an die Familie des Jungen gehen. Da beide Mannschaften attraktiven Handball spielen, verspricht diese Begegnung spannend zu werden.

Die Mannschaften abschließend in ihrer Einladung: „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, damit dieses Event ein Erfolg wird. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. In diesem Sinne, auf geht’s TSV UND BSV! Wir freuen uns auf eine volle Massener Turnhalle und tatkräftige Unterstützung.“

(pm/blu)