ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Gerätehäuser in den Ortsteilen auf Vordermann gebracht

Doberlug-Kirchhain. Beim Umbau des Feuerwehrgebäudes in Prießen ist die letzteAbnahme erfolgt: Dort musste die Fahrzeughalle erweitert werden, damit das neue Tragkraftspritzenfahrzeug untergestellt werden kann. Die Kameraden, die schon den Abriss in Eigenleistung übernommen hatten, bringen momentan frische Farbe auf, informiert das städtische Bauamt die Mitglieder des Ausschusses für Infrastruktur und Wirtschaft. leh

Die Fassadendämmung und -erneuerung für das Gerätehaus in Arenzhain sei beauftragt. Bis auf Dübrichen - wo man sich für das Gerätehaus in einer Entscheidungsphase befinde - habe man die Feuerwehrgebäude in den Ortsteilen auf einen guten Stand gebracht, fasste Fachbereichsleiterin Kerstin Stahl zusammen. Jetzt bestünde noch Handlungsbedarf für das unter Denkmalschutz stehende Feuerwehrgebäude im Stadtteil Doberlug, das als Schulungsraum genutzt wird. Es ist eines der ältesten Gebäude in Doberlug.

Die Ortsteile kämen nicht zu kurz, hieß es im Ausschuss. Auch beim Bau der Straßenbeleuchtung in Lichtena laufe der zweite Bauabschnitt. In Dübrichen hat das Friedhofsgebäude ein neues Dach bekommen.