ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Ein Gütesiegel bürgt für Heimat
Genuss von hier direkt an die Haustür

Andreas Richter packt eine Soreegio-Box mit regionalen Produkten. Im Online-Shop werden auch 68 Lebens- und Genussmittel mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster angeboten.
Andreas Richter packt eine Soreegio-Box mit regionalen Produkten. Im Online-Shop werden auch 68 Lebens- und Genussmittel mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster angeboten. FOTO: Heike Lehmann
Finsterwalde. Gütesiegel dienen dem Verbraucher bei der Waren- und Produktvielfalt zur besseren Orientierung. Doch steckt auch immer drin, was drauf steht? Beim Regionalsiegel Elbe-Elster steckt auf jeden Fall Heimat drin. Von Heike Lehmann

Leckere Wurst, süßer Brotaufstrich, nährstoffreiches Brot und frische Molkereiprodukte schmecken noch mal so gut, wenn die Produkte nicht erst Tausende Kilometer verschifft oder versendet werden. Garantie für heimische Produktion gibt seit Ende 2017 das Regionalsiegel Elbe-Elster. Die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH (RWFG) hat es auf den Weg gebracht. Seitdem wurden 321 Produkte von 23 Unternehmen mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster zertifiziert. Und immer mehr Hersteller wollen ihre Produkte damit auszeichnen lassen, heißt es bei der RWFG.

Eine gute Sache, die dem Verbraucher Orientierung und Sicherheit bringt. Das Siegel wird nur an Produkte von Unternehmen verliehen, die in Elbe-Elster ansässig sind und ihre Erzeugnisse hier herstellen oder verarbeiten. Damit steht es in einer Reihe mit Marken wie dem „Spreewald“, der „Uckermark“ oder der Marke „von Hier“.

Das Regionalsiegel Elbe-Elster
Das Regionalsiegel Elbe-Elster FOTO: RWFG

Dass als Vertriebspartner das noch junge Logistikunternehmen Soreegio gewonnen werden konnte, schließt die Lücke zwischen Produzent und Verbraucher. Denn Soreegio – abgeleitet von „so regional mit dem doppelten E für Elbe-Elster – hat einen Online-Shop mit Home-Lieferservice eingerichtet. Andreas Richter und Ulrich Wackernagel haben die Bandbreite regionaler Produkte über Elbe-Elster hinaus auf die Lausitz und das südliche Brandenburg erweitert. Ein umfassendes Sortiment von frischen, regionalen und Bio-Lebensmitteln kann mit der „Soreegio-Box“ per Kühltransport und auf spezielle Bestellung bis an die eigene Haustür geliefert werden. Zum Soreegio-Angebot gehören auch 68 Produkte aus dem Bereich Lebens- und Genussmittel mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster. „Deren Zahl wird ständig erweitert“, versichert Andreas Richter. Auf ihrer Internetseie gibt es eine extra Rubrik für das Regionalsiegel.

„Momentan läuft es eher gemütlich“, sagt Andreas Richter. Das liege daran, dass im Sommer viele selbst im eigenen Garten ernten können. Bestellungen seien eher sporadisch. Geliefert wird an zwei Tagen der Woche – Mittwoch und Freitag. Es gilt ein Tag Vorbestellungszeit. Nur bei frischen Molkerei- und Fleischprodukten muss bis Dienstag 8 Uhr die Bestellung vorliegen, wenn der Kunde die Ware Freitag bekommen möchte. „Das wird dann für den Kunden speziell produziert“, ist die Erklärung.

Noch bewältigen Andreas Richter und Ulrich Wackernagel den kompletten Ablauf von der Kundenbestellung (per E-Mail), über Waren abholen, Kisten nach Wunsch bestücken, bis hin zum Ausliefern selbst. Perspektivisch ist daran gedacht, Arbeitsplätze zu schaffen. Einen Azubi für Kaufmann/-frau für e-commers möchte man sobald wie möglich einstellen.

„Was gut läuft, ist die Unternehmensversorgung für Mitarbeiter im Rahmen der Gesundheitsvorsorge oder als Sachausgabe“, sagt Ulrich Wackernagel. Ein Getränke- und ein Molkereiproduktehersteller im Landkreis werden unter anderem beliefert. Auch Friseur- und andere kleine Handwerksbetriebe seien dabei. „Mit regionalen Äpfeln versorgen wir mehrere Kitas über das Schulobstprojekt“, ergänzt Andreas Richter. Und weil Klappern zum Handwerk gehört, macht Soreegio in den nächsten Wochen weiter von sich reden – bei der Ausbildungsmesse in Doberlug-Kirchhain, beim Bauernmarkt in Herzberg und dem Erntedankfest in Elsterwerda beispielsweise.

Bis zu einer Markthalle für regionale Produkte, wie angedacht, ist es noch ein großer Schritt. Jetzt soll es erst einmal einen Hofladen geben. Eröffnung voraussichtlich Ende Oktober am Markt.

Unternehmen, welche ihre Produkte mit dem Regionalsiegel Elbe-Elster zertifizieren lassen wollen, können sich bei der RWFG melden (Telefon 035341 4971-46, E-Mail: projektarbeit@rwfg-ee.de oder persönlich: Burgplatz 1, 04924 Bad Liebenwerda).