ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:26 Uhr

Kirchenkreis Niederlausitz
Geld für Kirchen und Gemeindehäuser

Lübben/Finsterwalde. In seiner jüngsten Sitzung hat der Kreiskirchenrat des Kirchenkreises Niederlausitz die Bauförderung für das Jahr 2018 beschlossen. Mit einer Gesamtsumme von etwa 180 000 Euro werden die Sanierung und Restaurierung von Kirchen und Gemeindehäusern unterstützt, heißt es.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Kreiskirchenrat des Kirchenkreises Niederlausitz die Bauförderung für das Jahr 2018 beschlossen. Mit einer Gesamtsumme von etwa 180 000 Euro werden die Sanierung und Restaurierung von Kirchen und Gemeindehäusern unterstützt, heißt es.

So werden mithilfe der Fördermittel unter anderem an der Arenzhainer Kirche Feuchteschäden beseitigt und in Rückersdorf die Sanierung des Glockenstuhls vorangetrieben. Mit 40 000 Euro ist die Kirchengemeinde in Gruhno berücksichtigt worden. Dort soll in diesem Jahr begonnen werden, Kirchenschiff und -turm zu sanieren. In Nehesdorf, wo bereits seit 2017 am Kirchenschiff gebaut wird, wird nun der Turm saniert.

Für insgesamt 16 Reparaturen sowie Bau- und Sanierungsmaßnahmen sind Fördermittel ausgereicht worden. Das Gesamtvolumen der geplanten Bautätigkeit in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises Niederlausitz beträgt etwa 900 000 Euro.

(mf)